Aktiver Eluvian in Dragon Age: Inquisition

Ein Eluvian ist ein magischer Spiegel.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man weiß, dass der Eluvian als eine Art Portal benutzt werden und die Verderbnis übertragen kann. Die Elfen des alten Elfenimperiums Arlathan schufen die Spiegel zum Zwecke der Kommunkation und als Portale, um ihre Städte damit zu vernetzen. Die Magie dahinter ist eine andere als die des Zirkels der Magi oder des Tevinter Imperiums.

Als Arlathan fiel, wurden viele Eluvians zerstört. Die, die erhalten blieben, scheinen ihre Funktion eingestellt zu haben. Es ist unbekannt, wie viele Eluvians es heute in Thedas noch gibt, versteckt oder unerkannt in Ruinen und halbvergessenen Plätzen.
Die Magister von Tevinter versuchten ihre Funktionsweise und Geheimnisse zu entschlüsseln, doch konnten bisher nur die Kommuniktaionsmöglichkeiten nutzen. Manche Dalish versuchten ebenfalls, die Funktionen eines Eluvians wiederherzustellen, um sie zu benutzen.

Dragon Age: Origins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


In der Herkunftsgeschichte des Dalish-Elfs spielt ein Eluvian eine große Rolle. Dabei wird einer dieser Spiegel vom künftigen Wächter und seinen / ihren Gefährten Tamlen in einer Ruine entdeckt. Tamlen berührt den mysteriösen Spiegel und verschwindet daraufhin spurlos; der Protagonist wird mit der Verderbnis infiziert. Aufgrund der Verderbtheit die durch den Eluvian ausgeht, wird er von Duncan zerstört.


Hexenjagd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Hexenjagd.


In 9:32 Zeitalter der Drachen wird derselbe Eluvian aus der Herkunftsgeschichte des Dalish-Elfs für ein Ritual benutzt. Morrigan, die den Spiegel zuerst gefunden hatte, erkennt, dass er als Portal benutzt werden kann, und zwar nicht nur innerhalb Thedas, sondern auch ins Nichts.


Dragon Age II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age II.


Im Jahre 9:34 Zeitalter der Drachen versucht die Dalish-Elfe Merrill einen Eluvian zu restaurieren. Dabei benutzt sie einen Splitter des Eluvians aus der Herkunftsgeschichte des Dalish-Elfs, den sie gefunden hatte. Der Splitter war allerdings von der Verderbnis korrumpiert und so versucht sie ihn mit Hilfe von Blutmagie zu reinigen. Sämtliche persönliche Quests von Merrill kreisen um die Fertigstellung des Spiegels, bei der man sie unterstützen kann (oder auch nicht).

Merrills Versuche scheitern und sie versucht zuletzt mit Hilfe eines Dämon des Hochmuts, mit dessen Hilfe sie bereits den Splitter reinigte, den Spiegel fertigzustellen. Hüterin Marethari warnt Merrill unaufhörlich, nicht mit dem Vorhaben weiterzumachen, was letztendlich darin resultiert, dass Marethari den Dämon in sich aufnimmt, um Merrill und die anderen des Klans zu schützen. Erst als Marethari als Abscheulichkeit stirbt, wird Merrill klar, dass der Dämon am Sunderhügel gefangen war und mit ihrer Hilfe und die des Eluvians das Gefängnis verlassen und Merrill dabei besetzen wollte. Abhängig von Hawkes Entscheidung wird der restaurierte Eluvian von Merrill zuletzt zerstört.



Das maskierte Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Das maskierte Reich.


Als Celene Valmont I und Gaspard de Chalons 9:40 durch Imshael durch von den Eluvians erfahren, planen beide, diese für sich zu nutzten, um einen Vorteil im Bürgerkrieg zwischen ihnen beiden zu haben. Allerdings hat Briala, die die Elfen in Orlais wieder erstarken will den Plan, die Eluvians unter ihrer Kontrolle zu bringen. Um die Kontrolle über das Eluvian-Netzwerk zu übernehmen, muss an einem Kreuzpunkt des Netzwerks ein Schlüsselstein in einer Vorrichtung getan werden. Anschließen muss der der die Kontrolle übernehmen will, etwas sagen, womit die Eluvians von nun an ihm zufallen.

Nach einer Reise durch mehrere Eluvians duellieren sich Gaspard und Michel de Chevin als Vertreter Celens um das Netzwerks. Während der Kampf tobt, merkt keiner, das sich Briala den Schlüsselstein geschnappt hat. Nachdem dies aber allen klar ist, ist es bereits zu spät. Briala hat bereits die Worte gesagt, und somit die Kontrolle über die Eluvians übernommen. Anschließend schickt Briala alle Anwesenden durch verschiedene Eluvians fort, während sie nun durch das Netzwerk ihren Plan beginnen kann.


Dragon Age Inquisiton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


9:41, nachdem der Sturz von Orlais ins Chaos durch die Inquisition verhindert werden konnte, bringt die Hofverzauberin des Kaiserlichen Hofes Morrigan einen funktionierenden Eluvian mit zur Himmelsfeste, wobei er vorerst in einem abgeschlossenen Raum untergebracht wird.

Nachdem auch verhindert werden konnte, das Corypheus eine Dämonenarmme erhält, zeigt Morrigan dem Inquisitor ihren Eluvian, wobei sie zum Kreuzweg reisen. Morrigan vermutet, da der Kreuzweg sehr nahe am Nichts, das Corypheus mit seiner Offensive in der Arbor-Wildnis den dortigen Eluvian sich sichern will, um vom Kreuzweg aus das Nichts zu betreten. Auch erzählt Morrigan dem Inquisitor davon, das manche Eluvians Schlüssel brauchen um sie zu öffnen, bei anderen genügt schon ausreichende Magie.

Wie sich allerdings herausstellt, will Corypheus keinen Eluvian, denn er will das Wissen der Quelle der Trauer, wobei die Quelle selbst der Schlüssel zu dem hiesigen Eluvian ist. Wird die Macht der Quelle mitgenommen, ist der Eluvian nutzlos. Nachdem der Inquisitor oder Morrigan das Wissen der Quelle absorbiert haben, fliehen sie durch den Eluvian, der sich hinter ihnen schließt, und durch Corypheus zerstört wird.

Wurde Kieran geboren, so verschwindet dieser kurz nach der Rückkehr aus der Arbor-Wildnis durch den Eluvian in der Himmelsfeste. Als der Inqusitor und Morrigan ihm folgen, stellen sie fest, das sie nicht auf dem Kreuzweg, sondenr im Nichts sind. Wie sich herausstellt, tat Flemeth diese Änderung, um Kieran zu sich zu bringen.


Eindringling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Eindringling.


Im Jahr 9:44 benutzten die Qunari die Eluvians für Vorbereitungen den Süden von seiner Monarchen-Herschafft zu "befreien". Als ein toter Qunari im Winterpalast gefunden wird, folgt der Inquisitor die Blutspur des Toten zu einem aktiven Eluvian. Im darauffolgenden Kampf gegen die Qunari geht der Inquisitor immer wieder durch die Eluvians um das Drachenodem aufzuhalten. Nach Ende der Qunari-Bedrohung übernimmt Fen'Heral aka Solas die Kontrolle über den Kreuzweg und damit über die Eluvians.


Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.