Fandom


Elthina ist in Dragon Age II die Oberste Klerikerin der Freien Marschen südlich von Starkhaven und als solche eine der mächtigsten Menschen Kirkwalls. Meist ist sie in der Kirche von Kirkwall anzutreffen.

HintergrundBearbeiten

Elthina war noch ein junges Mädchen, als ihre Eltern an einem Fieber starben und sie danach als Laienschwester in der Kirche aufgenommen wurde. Nachdem sie ihre Eide abgelegt hatte wurde sie nach einiger Zeit von der Ehrwürdigen Mutter aufgefordert, nach Orlais zu reisen, wo sie von der Göttlichen zur Großen Klerikerin ernannt wurde. Seit nunmehr dreißig Jahren hat Elthina dieses Amt nun inne.

Sie half Sebastian zu entkommen, als dieser ihr übergeben und sich, obwohl gläubig, nicht aus ganzem Herzen für ein Leben in der Kirche entscheiden konnte. Sie gab ihm Geld mit und sagte ihm, dass er sein Leben leben sollte.

Elthina versuchte den ehemaligen Viscount Perrin Threnhold zu inhaftieren, was ihr auch gelang. Auch erhob sie Meredith Stannard in die Position der Templerkommandantin von Kirkwall. Elthina ist sehr beliebt bei der Bevölkerung, allerdings werden nun nach und nach Stimmen laut, dass sie sich in den schwelenden Konflikten der Stadt zu passiv verhält und die Göttliche Elthinas Position neu besetzen sollte.

Dragon Age IIBearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age II.


Als Sebastian Vael ein Kopfgeld auf die Mitglieder der Flint-Gesellschaft aussetzt, ist Elthina entschieden dagegen. Das geht so weit, dass sie den Auftragszettel von der Anschlagtafel des Kantors entfernt.

Sebastian besteht weiterhin darauf, und schießt Elthina den Zettel mit einem Pfeil aus der Hand, und wieder an die Anschlagtafel. Spricht Hawke später mit der Obersten Klerikerin, entschuldigt sie sich für den Anblick, und erzählt auf Wunsch etwas über Sebastian.

Nachdem Sebastian herausgefunden hat, dass die Familie Harriman die Söldner angeheuert hat, die Sebastians Familie ausgelöscht haben, hält Elthina es für eine törichtere Idee, sie zu zwingen, es zu sagen, warum sie das taten.

Als Petrice in ihrer verblendeten Ideologie Saemus Dumar ermordet, um die Bewohner Kirkwalls weiter gegen die Qunari aufzuhetzen, versucht diese auch Elthina davon zu überzeugen. Hat Hawke Petrice unterstützt, wird die Oberste Klerikerin ihr nach dem Angriff der Qunari auf die Kirche den Titel "Mutter" entziehen.

Hat Petrices Meute hingegen Hawke angegriffen, versucht sie ihn nach dem Kampf gegenüber Elthina als Unterstützer eines Qunari-Komplotts gegen die Kirche darzustellen. Die Oberste Klerikerin schenkt ihr keinen Glauben, und will die Stadtwache von Kirkwall entscheiden lassen, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Während Elthina geht, tötet ein Attentäter der Qunari Petrice, was die Oberste Klerikerin hinnimmt. In jedem Fall weist sie Hawke an, Marlowe Dumar wegen seines Sohnes zu rufen.

Als Orsino 9.37 Meredith Stannards Macht in einer Rede anzweifelt, beruhigt Elthina die Gemüter und sagt, dass der Streit jetzt nicht ausgetragen werden solle. Obwohl genau jetzt eine deutliche Stellungnahme Elthinas von der Bevölkerung Kirkwalls erwartet wird, um den brodelnden Konflikt zu klären, will Elthina keine klare Stellung beziehen. Denn sie hofft inständig, dass sich alles beruhigt, bevor es tatsächlich zum Äußersten kommt.

Später bittet die Oberste Klerikerin den Champion und Sebastian um einen Gefallen. Sie sollen sich nachts in der Feste des Vicomte mit einer Abgesandten der Göttlichen Justinia V. namens Schwester Nightingale treffen. Sie sollen die Nachricht überbringen, dass nichts unternommen werden soll, da Elthina immer noch an ihrer Hoffnung festhält, dass sich alles beruhigt.

Das Treffen hat hingegen eine ganz andere Wirkung. Die Abgesandte verlässt Kirkwall, um Justinia zu berichten, dass ein Erhabener Marsch auf Kirkwall notwendig ist, um den brodelnden Konflikt zwischen Templern und Magiern zu beenden. Hawke und Sebastian sollen Elthina ausrichten, dass sie Kirkwall mit den Reliquien verlassen und in Val Royeaux Zuflucht suchen soll. Als der Obersten Klerikerin dies mitgeteilt wird, weigert sie sich zu gehen, da sie ihre Anhänger nicht verlassen will.

Als Anders schließlich die Kirche zerstört, wird Elthinas Hoffnung, alles würde sich von selbst wieder beruhigen, ein jähes Ende bereitet. Elthina stirbt bei dem Anschlag und der Konflikt, in dem sie keine Partei ergreifen wollte, wächst sich zu einem Krieg zwischen den Magiern und Templern aus, in dem viele unschuldige sterben.

Trivia Bearbeiten

  • In DA2 teilen sich Elthina und Flemeth den Synchronsprecher Heide Domanowski.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.