FANDOM


Feynriel

Feynriel, ein Elfenblut-Magier

Elfenblut, auch abschätzig als Halbelfen und Halbblut bezeichnet, stammen von einem Menschen und einem Elfen ab. Das Elfenblut erscheint vom Äußeren her wie ein Mensch und werden in der Tat als komplett menschlich betrachtet.

Unter Elfen wird ein Elfenblut meistens als das Resultat eines Menschen, oft ein Adeliger, der einen Elfen verführt hat, geboren. Viele Elfenblüter sind auch durch Vergewaltigung entstanden.

Elfengenetik Bearbeiten

"Aber wenn ein Mensch sich mit einem Elf paart, ist das Kind immer menschlich. Keine Elfenohren, keine großen hübschen Augen, nur ein Mensch. Keine Chance ihn von einem richtigem Menschen zu unterscheiden. Außer er sagt es dir selbst." ―Melcendre
Eiton concept art

Eiton, ein Elfenblut-Kind in Dragon Age Legends

Das Kind eines Elfen und eines Menschen ist äußerlich ein Mensch. Auf ähnliche Weise wird das Kind von einem Elfenblut und einem Elf immer ein weiteres Elfenblut sein, anstatt ein Elf. Es ist nicht bekannt, ob diese Linie irgendwann mehr elfisch werden würde.

Das elfische Erbgut wird als adaptiv beschrieben. Was so viel bedeutet, dass es sich anderen (menschlichen) Genen unterordnet. Außerdem hat die Fortpflanzung der Elfen in diesem Zusammenhang viel mehr mit Magie als mit Wissenschaft oder einfacher Vermehrung zu tun.

Sozialer Status Bearbeiten

Äußerlich menschlich, hat das Elfenblut eine Chance unter den Menschen zu leben, wenn es das möchte. Es kann jedoch auch anders vorkommen. Slim Couldry zog es vor, stolz unter den Elfen im Gesindeviertel zu leben. Die Elfenblüter haben keinen Hang dazu sich aus kulturellen Gründen von einer Gruppe zu unterscheiden. Jedoch finden sie sich öfter unter den Menschen wieder als unter den Elfen, also ist Slim eine seltene Ausnahme. Da sie jedoch wie Menschen erscheinen, werden die Elfenblüter in Gesindevierteln oft diskriminiert. So brandmarkt auch z.B. Feynriel seine menschliche Erscheinung in den Gesindevierteln, aber auch bei den Dalish.
Auch in Halamshiral haben die Elfenblüter sehr unter ihrem Status als Menschen zu leiden. Die Stadt ist eine menschliche Stadt, die hauptsächlich von Elfen bewohnt wird. Und alle Elfen und Elfenblüter wurden in den Elfenslums zusammengepfercht, das den Rest der Stadt umgibt. Auch dort werden sie durch ihr Aussehen stark diskriminiert.

Ein Elfenblut leidet in Thedas unter großer Stigmatisierung. Da die Elfen als unterworfene Rasse gelten, wird dies als Schande betrachtet. Sollte ein Elfenblut seine Abstammung öffentlich machen, würde es ihm den sozialen Status kosten. Daher verbergen sie ihre Herkunft um jeden Preis. Tatsächlich ist es für ein Elfenblut besser als Mensch unter Menschen aufzuwachsen. So sorgte z.B. auch Fiona dafür, dass ihr Sohn Alistair von Menschen aufgezogen und seine Abstammung geheim gehalten wurde.

Bekannte Elfenblüter Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.