FANDOM


Eine Prüfung des Glaubens startet im Rahmen der Hauptquest Die Urne der Heiligen Asche in Dragon Age: Origins.

Screenshot1

Der Wächter der Urne stellt Euch eine Frage, um Euch als würdig zu erachten. Auch auf Eure Gefährten wird er eingehen. Danach startet der Spießrutenlauf.

Der Wächter der heiligen Asche wird die persönliche Geschichte des Wächters erraten und eine Frage stellen, die auf Eurem Ursprung basiert. Zum Beispiel, wenn der Wächter vom Ursprung ein Stadtelf ist, dann wird der Wächter der heiligen Asche fragen, ob Ihr wegen Shianni versagt habt. Einen Dalish-Wächter wird er nach Tamlen fragen. Menschliche, adelige Wächter, wird er fragen, ob Ihr das Gefühl habt, dass Ihr Eure Eltern verlassen habt, um zu sterben. Einen Magier-Wächter fragt der nachbohrende Zeitgenosse, ob Ihr einen Fehler in Bazug auf Jowan gemacht habt und zwergische Wächter wird er nach Trian Aeducan bzw. Leske fragen.

Unabhängig davon, wie Ihr antwortet, wird die Konversation zu Ico Appr Heart (+2) von Sten führen, wenn er in der Gruppe ist (keine Änderung bei Morrigan oder Wynne). Die Ablehnung der Antwort hat jedoch Auswirkungen (siehe unten). Jeder Begleiter wird vom Wächter der heilige Asche befragt werden:

Splr dao
“Jetzt haben wir einen Hund. Und Alistair ist immer noch der dümmste hier.” — Morrigan
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Origins. Zum Anzeigen Hier klicken.
  • Alistair wird gefragt, ob er glaubt, dass Ferelden ein besserer Ort wäre, wenn er in der Schlacht von Ostagar gefallen wäre, anstelle von König Cailan und/oder Duncan. Er sagt ja.
  • Leliana wird über ihre Vision befragt und beschuldigt, die Geschichte wegen der Aufmerksamkeit erfunden zu haben und ob sie sich Andraste gleichstellt. Sie bestreitet dies vehement und erklärt, dass sie wisse, was sie glaubt.
  • Morrigan schneidet dem Wächter der heiligen Asche das Wort ab, nachdem er sie als "Tochter von Flemeth" bezeichnet. Sie weigert sich, "sein Spiel zu spielen".
  • Oghren weiß bereits, was der Wächter der heiligen Asche fragen wird und beschließt, "etwas Zeit zu sparen". Er schüttelt seine Fehler und Reue ab und wünscht sich, dass er ein besserer Ehemann gewesen wäre, in der Hoffnung, dass er Branka davon abgehalten hätte, nach dem Amboss zu suchen. Er beklagt seine Kaste, sein Zuhause und seine Ehre als Krieger verloren zu haben, und sagt, er habe "nichts mehr zu verlieren".
  • In Shale wird er ihre gesamte Geschichte lesen. Daraufhin wird Shale spöttisch erwideren: "Schön für dich."
  • Sten wird über seine Taten in Lothering befragen und ob er meint, damit Schande über das Volk der Qunari gebracht zu haben. Sten bekräftigt, dass er sein Versagen nie geleugnet hat.
  • Wynne erkennt an, dass sie ihr eigenes Wissen und ihre Rolle als Zirkelmagierin anzweifelt, aber folgt weiter mit den Worten: "Nur ein Narr ist sich wirklich seiner selbst sicher."
  • Zevran fragt der Wächter der heiligen Asche, ob dieser es bereue, "sie" getötet zu haben. Zevran ist schockiert, dass der Wächter davon weiß und bevor irgendjemand etwas dazu sagen kann, unterbricht er den Wächter mit einem wütenden "Ja!".

Handlung Bearbeiten

The Gauntlet - first room

Der erste Raum.

Nachdem der Wächter verschwunden ist, betretet Ihr den nächsten Raum, und steht acht geisterhaften Personen gegenüber. Jede von ihnen wird Euch eine Frage stellen; jede von ihnen hatte zu Lebzeiten etwas mit der Prophetin Andraste zu tun und die Frage wird sich darauf beziehen. Wenn Ihr die Frage richtig beantwortet, wird ein Schloss geöffnet, und wenn alle acht Personen verschwunden sind, könnt Ihr den nächsten Raum betreten.

The Gauntlet - second room

Der zweite Raum.

Hier erwartet Euch eine vertraute Person aus Eurer Herkunftsgeschichte, die Euch etwas sagen wird.

  1. Ein Stadtelf trifft auf Shianni.
  2. Ein Dalish-Elf trifft auf Tamlen.
  3. Ein Bürgerlicher Zwerg trifft auf Leske.
  4. Ein Adeliger Zwerg trifft auf Trian Aeducan.
  5. Ein Adeliger Mensch trifft auf Bryce Cousland.
  6. Ein Zirkel-Magier trifft auf Jowan.

Ihr könnt mit ihr reden, bevor sie schließlich verschwindet.

Im nächsten Raum muss Eure Gruppe gegen Eure dunklen Abbilder kämpfen. Sind alle Abbilder gefallen, dürft Ihr voranschreiten.

Nun steht Ihr plötzlich vor einem Abgrund. An den Seiten sind jedoch Schalter angebracht. Nun muss Eure Gruppe zusammenarbeiten. Ihr müsst alle Gruppenmitglieder aufteilen, so dass drei von ihnen auf den Schaltern stehen, und einer über die Brücke geht. Ihr dürft dabei nicht vergessen, dass die Person auf der Brücke in den Abgrund fallen wird, sobald der Teil der Brücke unter ihr ätherisch wird, und Ihr dann wieder von vorne anfangen müsst. Wenn der Charakter auf der Brücke auf die andere Seite laufen konnte, könnt Ihr Eure Gruppe wieder einsammeln und weitergehen.

The Gauntlet - final room

Der letzte Raum mit der Feuerwand.

Nun steht Ihr vor einer Flammenwand, und Eurer letzten Herausforderung. Wenn Ihr den Altar anseht, könnt Ihr erfahren, dass Ihr der Asche nackt entgegentreten müsst. Ihr könnt hier Eure gesamte Ausrüstung ablegen, und dann durch das Feuer gehen. Der Wächter wird erscheinen und noch ein paar Worte sagen. Wenn Ihr Eure Ausrüstung nicht ablegt, werdet Ihr gegen ihn kämpfen müssen, die Quest ist in jedem Fall dennoch geschafft, sobald Ihr vor der Asche steht.

Ablauf Bearbeiten

  • Sprecht mit der Person aus Eurer Herkunftsgeschichte.
  • Kämpft gegen Eure dunklen Abbilder.
  • Geht über die Brücke. Vergesst hier nicht, den Stopp-Modus einzustellen. Eine mögliche Lösung wäre:
    • Charakter 1: auf die 2. Platte rechts
    • Charakter 2: auf die 3. Platte links
    • Charakter 3: auf die 6. Platte links
    • Charakter 4: soweit wie möglich über die Brücke bewegen
    • Charakter 2: auf die 4. Platte rechts
    • Charakter 1: auf die 1. Platte links
    • Charakter 4: weiter auf der Brücke bewegen
    • Charakter 3: auf die 5. Platte rechts
    • Charakter 2: auf die 2. Platte links
    • Charakter 4: über die Brücke auf die andere Seite - geschafft!
  • Seht Euch den Altar an, legt Eure Ausrüstung ab und geht durch die Feuerwand.

Belohnung Bearbeiten

  • 500 XP für das Bestehen von allen vier Tests.
  • 750 XP beim Verlassen über die Türen im Urnenraum.
  • "Prise der heiligen Asche"

Bugs Bearbeiten

Splr dao
“Jetzt haben wir einen Hund. Und Alistair ist immer noch der dümmste hier.” — Morrigan
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Origins. Zum Anzeigen Hier klicken.
  • Es ist möglich, die Asche zu verunreinigen und zu verhindern, dass Leliana oder Wynne getötet werden, indem Ihr zum Eingang des Tempels rennt. Dies kann einige Versuche erfordern, aber mit den engen Korridoren ist es möglich, die meisten oder alle Feinde zurückzulassen. Sie kehren jedoch nicht zu Ihrer Gruppe zurück und werden als Feinde behandelt.
  • Wenn Ihr die Geister betrachtet, die die Mitglieder deiner Gruppe kopieren, wird der Geist, der Shale kopiert, nur von normalem Rang sein, während die meisten Geister Elite-Bosse sein werden.
  • PC: Sobald Ihr die Quest abgeschlossen habt, werdet Ihr auf beiden Seiten der Urne Ausgänge finden. Durchgehen wird 750 XP bringen und Euch zum Grabeingang zurückbringen. Ihr könnt Euch umdrehen, das Grab wieder betreten und an jeder der beiden Türen wieder herausgehen, um unendlich viele Erfahrungspunkte zu erhalten (behoben mit dem Patch 1.04 auf PS3 und xBox).
  • Ihr verliert immer noch Ausrüstung an einen Gefährten. Es scheint jedes Mal der 3. Begleiter zu sein.
  • Es ist möglich, das Brückenpuzzle vollständig zu überspringen. Wenn ein Waldläufer ein Tier beschworen hat, kann das Gespräch mit einem Begleiter manchmal dazu führen, dass das Tier am anderen Ende der Brücke erscheint, sobald der Dialog beendet ist. Wenn Ihr die Kontrolle über das Tier übernehmt, und in den nächsten Raum geht, teleportiert Ihr den Rest der Gruppe zu seiner Position, wenn die letzte Zwischensequenz aktiviert wird.
  • Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.