FANDOM


Ein Geschenk aus dem kaiserlichen Palast ist ein Kartentisch-Einsatz in Dragon Age: Inquisition.

Ein Geschenk aus dem kaiserlichen Palast - Font


Kurzfassung Bearbeiten

Für eine Liste aller Einsätze, siehe Der Kartentisch

Voraussetzungen Josephine Leliana Cullen
Nach Abschluss der Hauptmission Böse Augen und böse Herzen verfügbar, wenn Celene und Briala gemeinsam regieren Zeit: 03:12:00
AmuletofPowerIcon Amulett der MachtAmulett der Macht
Seltenes Amulett
Dieses Amulett gewährt demjenigen, der es anlegt, einen Fähigkeitenpunkt. Anschließend zerspringt es.

Verleiht einen Fähigkeitenpunkt, wenn es ausgerüstet wird.
Einmalig verwendbar
(Inquisitor)
Gesperrt Gesperrt

Beschreibung Bearbeiten

Meine liebe Botschafterin,

die Marquise Briala und ich möchten dem Inquisitor und der gesamten Inquisition unsere besten Wünsche übermitteln. Obwohl ich hoffe, der Himmelsfeste in naher Zukunft einen Besuch abstatten zu können, fürchte ich, dass die Wiederherstellung der Schäden, die Gaspard verursacht hat, einen Großteil meiner Zeit beanspruchen wird. Die Marquise hat allerdings ein passendes Mittel gefunden, unsere Anerkennung auszudrücken.

Ihre Freunde haben Beweise für eine Venatori-Verschwörung gegen den nevarranischen Grafen Octavian. Sie denkt, dass sie ihm auf der Straße auflauern werden, wenn er nach Nevarra reitet, um sich dort mit König Markus zu treffen. Da die Beziehungen zwischen Nevarra und Orlais nie herzlich waren, könnte mein Eingreifen für böses Blut sorgen. Ihr könntet allerdings gleichzeitig den Grafen warnen, den Venatori ihre Opfer entreißen und Euch die Unterstützung Nevarras sichern.

Mit herzlichsten Grüßen,
Celene Valmont

Berater Bearbeiten

Tarotkarte - Josephine (ohne Rand)
"Ich habe Kontakte in Nevarra, die unsere Warnung dem Hof überbringen könnten."
Tarotkarte Leliana - Gesperrt
[Gesperrt]
Tarotkarte Cullen - Gesperrt
[Gesperrt]

Ergebnis Bearbeiten

Josephine - Abschlussbericht

“Botschafterin Montilyet,

beinahe hätte ich Eure Warnung missachtet, doch dem Erbauer sei Dank habe ich es nicht getan. Wir Ihr prophezeit hattet, wurde ich auf der Straße nach Nevarra von Tevinter-Briganten überfallen. Ich habe im anschließenden Kampf zwei gute Männer verloren, aber wären wir nicht vorgewarnt gewesen, hätten wohl noch mehr Männer ihr Leben gelassen. Ich muss demütig eingestehen, dass ich in Eurer Schuld stehe. Solltet je Ihr eine Gefälligkeit in Cumberland brauchen, ist sie Euch schon jetzt gewährt.

Mit freundlichen Grüßen,
Graf Octavian”

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.