"Dorian Dialoge" enthält eine Liste von Dialogen, die Dorian mit den anderen Gefährten führt.

Bitte schreibt Dialoge zwischen zwei oder mehreren Personen immer bei allen Gesprächspartnern auf die entsprechenden Dialogseiten. Beispiel: Wenn Varric sich mit Blackwall unterhält, sollte dieser Dialog sowohl bei "Varric Dialoge" als auch bei "Blackwall Dialoge" stehen.

Dragon Age: Inquisition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cassandra Pentaghast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Wie sollen die Leute Euch in Erinnerung behalten, Cassandra? Als mutige und knackige Rebellin gegen den Status Quo?"
  • Cassandra: "Darauf habe ich keinen Einfluss, Dorian."
  • Dorian: "Mit erhobenem Schwert und blauem Schal, der dramatisch im Wind flattert ... und hinter Euch die aufgehende Sonne?"
  • Cassandra: "Blauer Schal? Warum sollte ich so etwas tragen?"
  • Dorian: "Das ist natürlich bildlich gemeint. Ihr müsst schon mitmachen. Das wird fantastisch."

________

  • Dorian: "Eines würde mich interessieren: Wimmelt es in nevarranischen Totenstädten tatsächlich von Untoten?"
  • Cassandra: "Natürlich. Die Mortalitasi sorgen dafür, dass Geister in alle Toten fahren, die dort begraben werden."
  • Dorian: "Und dann? Lassen Sie sie dann ... einfach ziellos herumlaufen?"
  • Cassandra: "Nur in den verlassenen Bereichen. Alle anderen werden in ihren Gräbern eingesperrt, nehme ich an."
  • Dorian: "Für immer? Jetzt tun sie mir beinahe leid."
  • Cassandra: "Nach einer Weile geht Euch das Gestöhne auf die Nerven. Glaubt mir."

________

  • Dorian: "Wenn Ihr noch eine Sucherin wärt, würdet Ihr mich dann in einen Euer Zirkel schleifen?"
  • Cassandra: "Ich bin keine Sucherin mehr."
  • Dorian: "Aber Ihr würdet es tun, obwohl ich so unfassbar charmant bin."
  • Cassandra: "Ja. Natürlich würde ich es tun. Ohne Frage."

________

  • Cassandra: "Ihr seid nur halb so attraktiv wie Ihr denkt, Dorian."
  • Dorian: "Das glaube ich nicht, sonst hättet Ihr wohl kaum die ganze Zeit darüber nachgedacht."
  • Cassandra: "Wer es derart oft betont wie Ihr, muss sich schreckliche Sorgen machen, es nicht zu sein."
  • Dorian: "Seht Euch nur dieses Profil an. Ist das nicht unglaublich? Das lasse ich in Marmor meißeln."

________

  • Dorian: "Ich war mit meiner Familie einmal in Nevarra, Cassandra."
  • Cassandra: "Ihr habt gewiss mehr davon gesehen als ich."
  • Dorian: "Ich war jung und wollte unbedingt eine Nekropole besuchen. Ich war verzweifelt."
  • Cassandra: "Sie sind dunkel. Und voller Untoter. Und beim Geruch von abgestandenem Weihrauch könnte ich heute noch kotzen."
  • Dorian: "Ah. So viel zu diesem Kindheitstraum."

________

  • Cassandra: "Euer Vater ist also nach Tevinter zurückgekehrt, Dorian?"
  • Dorian: (seufzt.) "Hoffen wir's."
  • Cassandra: "Mein Vater starb, als ich noch sehr jung war. Ich erinnere mich kaum an ihn."
  • Dorian: "Ich sage jetzt nicht, dass Ihr darüber froh sein könnt. Das stimmt nämlich nicht, aber es gibt Tage ..."
  • Cassandra: "Ich verstehe. Herzliches Beileid."

________

  • Cassandra: "Was will Corypheus erreichen? Dorian, Ihr müsst das doch wissen."
  • Dorian: "Warum? Weil er aus Tevinter kommt?"
  • Cassandra: "Nun, Ihr könnt Euch besser als jeder andere hier in die Denkweise Tevinters hineinversetzen."
  • Dorian: "Liebste Cassandra, Corypheus kommt aus einem Tevinter, das seit tausend Jahren tot und begraben ist. Egal, welche nostalgische Vision er uns auftischt, sie hat kaum mit meinem Tevinter zu tun. Oder dem seiner Gefolgsleute, um ehrlich zu sein."

________

  • Dorian: "Ich gebe zu, Cassandra, ich habe noch nicht von diesen "Suchern der Warheit" gehört."
  • Cassandra: "Wie auch? In Tevinter gibt es sie nicht."
  • Dorian: "Aber was sind sie? Eine Art Super-Templer? Ist das eines dieser Südländer-Geheimnisse ... wie korrekte Hygiene?"
  • Cassandra: "Ursprünglich haben wir im Hintergrund gewirkt, haben Templer und Magier gleichermaßen überwacht."
  • Dorian: "Ah. Das hat ja toll funktioniert."
  • Cassandra: "Sparrt Euch Eure spitzen Bemerkungen. Den Aufstand der Magier vermochten nicht einmal wir zu kontrollieren."

Varric Tethras[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Kommt schon, beantwortet einfach die Frage Varric!"
  • Varric: "Meine Mutter hat keinen Idioten großgezogen, Funkensprüher. Da halte ich mich schön raus."
  • Dorian: "Ihr müsst doch eine Meinung haben!? Außerdem seid Ihr als Zwerg gänzlich unbefangen."
  • Varric: "Ich werde Euch nicht sagen, wer der bestgekleidete Magier der Inquisition ist! Nicht für alles Gold von Orzammar."

________

  • Dorian: "Varric, Ihr habe dieses "rote Lyrium" schon mal gesehen, oder?"
  • Varric: "Ich wünschte, es wäre nicht so..."
  • Dorian: "Wisst Ihr ob ein Magier seine Macht nutzen könnte?"
  • Varric: "Schlagt Euch das aus dem Kopf, Funkensprüher. Fragt Euch nicht, ob es nützlich ist. Denkt nicht mal darüber nach! Haltet Euch nur davon fern und hofft, dass es keiner Eurer dämlichen Vettern zu Hause in die Finger kriegt."

________

  • Dorian: "Varric, seid Ihr und Cassandra..."
  • Varric: "Was? Nein! Wie kommt Ihr denn darauf?"
  • Dorian: "Wirklich nicht? (kurze Pause) Bizarr..."
  • Varric: "Nur, weil sich zwei Leute nicht mögen, heißt das noch lange nicht, dass sie sich gleich küssen, Funkensprüher!"
  • Dorian: "In Euren Büchern steht etwas anderes..."
  • Varric: "Verwechselt mich nicht mit diesem Schmierfink, der "Knallhart in der Oberstadt II" geschrieben hat. Ich kann buchstabieren!"

________

  • Dorian: "Wisst Ihr Varric, ich war mal in Kirkwall..."
  • Varric: "Und?"
  • Dorian: "Ist ein ziemliches Drecksloch."
  • Varric: (seufzt) "Ja..."

________

  • Varric: "Ich hab gesehen, wie Ihr Bianca beäugt, Funkensprüher. Behaltet bloß Eure Hände bei Euch."
  • Dorian: "Keine Sorge. Sie ist nicht mein Typ."
  • Varric: "Und ich dachte, Ihr hättet einen erlesenen Geschmack."
  • Dorian: "Für edlen Wein und Literatur, Varric, nicht für ... dieses Dingsbums."
  • Varric: "Dingsbums? Hör nicht auf ihn, meine Liebe. Sein Volk ist nicht ohne Grund so unbeliebt."

________

  • Dorian: "Was macht ein Deshyr der Händlergilde mitten in einer Schlacht gegen uralte böse Mächte?"
  • Varric: "Dasselbe könnte ich einen verhätschelten Adligen aus Tevinter fragen."
  • Dorian: "Bin nicht "verhätschelt". Ich muss meine Weintrauben seit Wochen selbst abschälen."
  • Varric: "Sprecht mit Josephine. Sie kann Euch gewiss helfen."

________

  • Varric: "Na, Funkensprüher, was haltet Ihr von der Inquisition?"
  • Dorian: "Sie ist interessant, das gebe ich zu. Von einem Erzdämon wird man schließlich nicht oft angegriffen."
  • Varric: "Fünf Gulden, dass noch etwas Verrückteres passiert, bevor es dunkel wird."
  • Dorian: "Die Wette nehm ich lieber nicht an."

________

  • Varric: "Nur eine Frage: Ergbit irgendwas von dieser Scheiße einen Sinn für Euch?"
  • Dorian: "Für mich? Was genau meint Ihr? Dieses rieisge Loch am Himmel oder die Kreatur aus den Schauermärchen der Kirche, die gerne ein Gott wäre?"
  • Varric: "Sucht Euch was aus. Ich bin heute großzügig."
  • Dorian: "Was ist das Problem? Ein Fremder taucht auf, legt alles in Schutt und Asche und erklärt sich selbst zum König? Das war schon immer so."
  • Varric: "Also ist Corypheus ein randalierender Säufer, den nur noch niemand vor die Tür gesetzt hat?"
  • Dorian: "Loch im Himmel hin oder her. Es ist immer dasselbe."

________

  • Dorian: "Ich hatte gedacht, Ihr würdet zusammen mit Hawke nach Weisshaupt gehen, Varric.
  • Varric: "Hier ist noch viel zu tun. Findet Ihr nicht auch?"
  • Dorian: "Ihr solltet dankbar sein. Ich war schon in Weisshaupt. Kein schöner Ort. In einen Berg gehauen. Kalt. Verdrießlich. Die Leute dort sind bierernst, verstehen kein bisschen Spaß. Euch würde es dort nicht gefallen."
  • Varric: "Hawke wäre dort."
  • Dorian: "Und sie ist ein richtiger Sonnenschein, das ist wahr."

________

  • Varric: "Gebt Ihr mir bezeiten eigentlich die 50 Kronen, die Ihr mir schuldet, Funkensprüher?"
  • Dorian: "Was, wenn nicht? Hetzt Ihr mir dann winzige Geldeintreiber auf den Hals, die mich schröpfen?"
  • Varric: "Oh, ich weiß nicht. Vielleicht wende ich mich auch einfach an Eure Familie ..."
  • Dorian: "Der Zwerg spielt mit unsauberen Mitteln. Also schön, Ihr habt gewonnen. Dieses Mal."

________

  • Varric: "Solltet Ihr nicht längst verheiratet sein, Funkensprüher, um eine Horde blindwütiger Zauberbälger in die Welt zu setzen?"
  • Dorian: "Wenn es nach meinen Eltern ginge ..."
  • Varric: "Die hatten schon eine Kandidatin im Auge was?"
  • Dorian: "Livia Heradanus: aufgewecktes Mädchen, Wespentaille, spitze Zunge. Ist erleichtert, dass ich weg bin, nehme ich an."
  • Varric: "Klingt, als hättet Ihr ein glückliches Paar werden können."
  • Dorian: "Oh, ja. Es wäre gewiss köstlich gewesen, auf jedem Bankett bissige Bemerkungen auszutauschen."

________

  • Dorian: "Ihr schuldet mir zwanzig Gulden, Varric. In kandierten Datteln, wenn es recht ist."
  • Varric: "Noch habe ich die Wette nicht verloren."
  • Dorian: "Ihr habt gesagt, wir würden bis zum Arsch in der Scheiße stecken. Aber das hier ist eher knietief."
  • Varric: "Ich hab nicht gesagt, wessen Arsch, oder?"
  • Dorian: "Tja, Ihr Zwerge habt Euren Allerwertesten eben ziemlich weit unten."

________

  • Dorian: "Varric, stimmt es, was ich gehört habe? Ihr habt Corypheus schon mal getroffen?"
  • Varric: "Wir haben nicht zusammen Tee getrunken, Funkensprüher. Ich war dort, als er erwachte."
  • Dorian: "Und was hat er gesagt? "Hallo, ich bin einer der Magister, die in die Schwarze Stadt marschiert sind. Freut mich, Euch kennenzulernen?""
  • Varric: "Nein, eher: "Argh, ich bin ein Wesen der Dunklen Brut! Dumat! Dumat!" Dann hat Hawke ihn getötet."
  • Dorian: "Aber nicht sehr gründlich, wie es scheint."
  • Varric: "Was Ihr nicht sagt."

________

Solas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Ah, Solas. Ihr habt mich erschreckt. Ihr seid immer so ... unauffällig."
  • Solas: "Bitte sprecht lauter! Ich kann Euch kaum hören bei all dem Lärm."

________

  • Dorian: "Solas, dieses kleine Leuchtgeschoss, das Ihr mit eurem Stab erzeugt ... leitet Ihr dabei Umgebungsenergie in Eure persönliche Aura um?"
  • Solas: "Ja. Der Effekt erzeugt aus überschüssiger magischer Energie eine randomisierte Barriere zur Abschwächung gegen mich gerichteter Zauber."
  • Dorian: "Faszinierend. Diese Technik kommt aus Tevinter. Ich habe in diesem Teil der Welt noch nie jemanden gesehen, der sie einsetzt."
  • Solas: "Die Technik kommt nicht aus Tevinter. Sie ist elfisch."
  • Dorian: "Oh? Das heißt, wir ... egal, vergessen wir's."
  • Solas: "Nicht doch, erzählt mir mehr über die Wunder der Magie Tevinters."

________

  • Dorian: "Diese Kugel, die Corypheus bei sich hat ... seid Ihr sicher, dass sie elfischen Ursprungs ist, Solas?"
  • Solas: "Ich denke schon. Warum fragt Ihr?"
  • Dorian: "Weil es in den Archiven des Magisteriums Gemälde von Männern mit ähnlichen Kugeln gibt. Sie stammen aus einer Zeit lange vor den Magistern. Es könnte sein, dass sie die alten Träumer darstellen. In den Schriften werden diese Kugeln als "Somnaborien" bezeichnet - "Gefäße der Träume". Könnten sie ein und das selbe sein?"
  • Solas: "Vielleicht. Die Menschen der alten Zeit haben viel von den Elfen übernommen."
  • Dorian: "Und Corypheus ist nicht weit weg von dieser Zeit. Hmm."

_________

  • Solas: "Es überrascht mich, dass Ihr keine Blutmagie praktiziert, Dorian. Ist die in Tevinter nicht recht beliebt?"
  • Dorian: "Tja, mein Freund, Ihr tanzt ja auch weitaus seltener nackt im Mondlicht, als ich es erwartet hatte."
  • Solas: "Tevinter weiß einfach genau, was wir Elfen treiben."
  • Dorian: "Ich würde wirklich zu gerne sehen, wie Ihr mit Eurem Lied Blumen zum Blühen bringt."

_________

  • Dorian: "Solas, habe ich Euch beleidigt?"
  • Solas: "Falls es so wäre, warum sollte Euch das interessieren?"
  • Dorian: "Weil wir hier sind, weil wir gemeinsam für eine gute Sache arbeiten und weil ich Eure Fähigkeiten respektiere."
  • Solas: "Meine Fähigkeiten als Magier."
  • Dorian: "Nun, mir ist klar, dass Ihr mehr als das seid ..."
  • Solas: "Die Unterschiede zwischen uns sind keine Details, die man einfach ignorieren kann, Dorian."
  • Dorian: "Ich ... wollte nur eine Gemeinsamkeit finden, das ist alles."

_________

  • Dorian: "Solas, stimmt es, dass Ihr Geister studiert?"
  • Solas: "Ja, das stimmt."
  • Dorian: "In meiner Heimat halten wir uns Geister als Diener."
  • Solas: "Ich hörte davon, ja."
  • Dorian: "Die Dinge, die man mit ihnen anstellen kann, sind unglaublich! Ihr solltet sie sehen!"
  • Solas: "Das Reich von Tevinter ist kein sonderlich sicherer Ort für einen Elfen."

[kurze Pause]

  • Dorian: "Ach... ja... Da habt Ihr wohl Recht."

_________

  • Dorian: "Solas, wie kommt Ihr eigentlich daher?"
  • Solas: "Bitte?"
  • Dorian: "Ich meine, dieser Aufzug ist erbärmlich. Was seid Ihr? Irgendein Walschrat? Ist das so eine Dalish-Sache? Ich dachte, Ihr mögt die Dalish nicht? Oder ist Euer Aufzug eine Art Botschaft?"
  • Solas: "Nein."
  • Dorian: "Tja, für mich seht Ihr jedenfalls aus wie ein abtrüniger Rumtreiber."

_________

  • Dorian: "Damit ich das richtig verstehe, Solas. Ihr seid ein Abtrünniger - weder Dalish noch Stadtelf -, der alleine in den Wäldern gelebt und Geister studiert hat."
  • Solas: "Habt Ihr damit ein Problem?"
  • Dorian: "Nein, nein. Ihr seid eine besondere und einzigartige Schneeflocke. Lebt Euren Traum."

________

  • Dorian: "Benutzt Ihr Geister als Diener, Solas? Ihr hättet doch gewiss keine Schwierigkeiten, sie einzufangen."
  • Solas: "Nein. Sie sind intelligente, lebende Kreaturen. Sie gegen ihren Willen zu binden, ist verwerflich."
  • Dorian: "Wie viel "Willen" haben sie schon? Sie sind gestaltlose Gebilde des Nichts."
  • Solas: "Hmm."
  • Dorian: "Es schadet nichts, sie konstruktiv einzusetzen, und die meisten Magier in meiner Heimat behandenl sie gut."
  • Solas: "Und alle, die magische Fähigkeiten haben, werden freigelassen, oder nicht?"
  • Dorian: "Was? Geister haben keine magischen Fähigkeiten."
  • Solas: "Oh, verzeiht. Ich dachte, Ihr sprecht von Euren Sklaven."

________

  • Dorian: "Solas, was mich angeht. Es tut mir leid. Die Elfenstadt Arlathan klingt wie ein magischer Ort, und das meine Vorfahren sie zerstört haben ..."
  • Solas: "Dorian ... seid still. Reiche kommen und gehen. Arlathan war zu seiner Zeit keinen Deut "unschldiger" als Euer Tevinter. Eure Nostalgie für die Altelfen, egal, wie verklärt sie auch sein mag, ist nutzlos. Wenn Ihr vergangene Verfehlunen wiedergutmachen wollt, dann befreit die Sklaven sämtlicher Völker, die heute in Tevinter leben."
  • Dorian: "Ich ... weiß nicht, ob ich das tun kann."
  • Solas: "Dann kann Eure Reue ja nicht allzu groß sein."

________

  • Dorian: "Ich fasse es nicht, dass ich im Nichts war. Körperlich."
  • Solas: "Denkt Ihr, das ist eine Leistung, auf die man stolz sein sollte?"
  • Dorian: "Das ist in der Geschichte davor erst einmal passiert. Das ist kein Pappenstiel, Solas."
  • Solas: "In der Geschichte der Menschen".
  • Dorian: "Das Nichts ist für uns Menschen noch immer ein Mysterium, ja. Und vermutlich wird es das auch immer bleiben."
  • Solas: "Vielleicht ist es besser so."

________

  • Solas: "Mir ist aufgefallen, dass Ihr einen Aufhebungszauber mit einem Angriff kombiniert habt."
  • Dorian: "Die Aufhebung stört sämtliche aktiven Umgebungszauber. Dadurch brennen die Dinge heißer."
  • Solas: "Vergeudet Ihr dadurch nicht Unmengen von Energie für die Überwindung Eurer eigenen Aufhebung?"
  • Dorian: "Ah, nein. Ich krümme den Schleier ein wenig, um einen Abstand zwischen den Zaubern zu bewirken."
  • Solas: "Natürlich. Habt Ihr schon versucht, die Krümmung des Schleier spontan aufzuheben, um die relative Energie zu erhöhen?"
  • Dorian: "Als würde man mit einer Peitsche knallen? Ja, einmal. Hätte mich fast meine Zähne gekostet."

________

(Nach der Quest Die Folgen des Hochmuts)

  • Dorian: "Wir haben im Mythal-Tempel Elfen gefunden, lebende Altelfen. Beunruhigt Euch das, Solas?"
  • Solas: "Ich bin froh, dass wir nicht gezwungen waren, sie zu töten, falls Ihr das meint."
  • Dorian: "Ich meine, allein dass sie dort waren. Nach tausenden von Jahren, noch dazu lebendig. Vielleicht gibt es noch mehr von ihnen. In Ruinen, die wir noch nicht entdeckt haben. Sollten wir nicht nach ihnen suchen?"
  • Solas: "Vielleicht macht das ja Abelas."
  • Dorian: "Hmm. Ob das so gut wäre?"

________

  • Solas: "Eure magischen Fähigkeiten sind beeindruckend, Dorian."
  • Dorian: "Das höre ich nicht zum ersten Mal."
  • Solas: "Aber würdet Ihr mit einem weniger ... auffälligen ... Stil nicht Energie sparen?"
  • Dorian: "Ja, und wenn ich nur Reis und gekochtes Gemüse äße, würde ich länger leben, aber das wird auch nicht passieren."

Blackwall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Ein Anwerber der Grauen Wächter. Klingt interessant."
  • Blackwall: "Es ist nicht leicht, Leute zu finden, die bereit sind, eine so schreckliche Verantwortung zu übernehmen."
  • Dorian: "Und ich dachte, Ihr macht in der Nähe von Kerkern Jagd auf Mörder, die alles tun, um dem Henker zu entgehen."
  • Blackwall: "Das denkt Ihr also von den Wächtern?"
  • Dorian: "So schlimm ist das gar nicht. Einige meiner besten Freunde sind Mörder."
  • Blackwall: "Sie sind Männer und Frauen, die sich selbst aufgeben, um ihre Untaten zu sühnen. Sie kämpfen für Leute wie Euch. Snobs in Samt und Seide, die nur reden ... und vorschnell urteilen."
  • Dorian: "Wer urteilt denn hier vorschnell!?"
  • Blackwall: "Ich kenne Euresgleichen."

________

  • Dorian: "Was wisst Ihr denn schon über "meinesgleichen", Blackwall?"
  • Blackwall: "Ich weiß zum Beispiel, dass ihr alle denselben Unsinn faselt."
  • Dorian: "Für jemanden, der schon zu viele Schläge auf den Kopf gekriegt hat, mag das so klingen."
  • Blackwall: "Passt auf, dass Ihr keinen Schlag auf den Kopf bekommt."
  • Dorian: "Etwas anderes würde ich von Euresgleichen nicht erwarten."

________

  • Blackwall: "Corypheus. Er gehört zu Euch, oder?
  • Dorian: "Zu mir? Wie ein Schoßhund? Wie ein riesiger Monsterhamster mit einem Gottkomplex? "Dorian, warum passt du nicht auf deinen kleinen Racker auf? Corypheus hat schon wieder auf den Teppich gekackt!" In dieser Analogie ist der Teppich Haven."
  • Blackwall: "Ist er ein Magister aus Tevinter oder nicht?"
  • Dorian: "Aus "dem Quell allen Übels in der Welt?" Für Euch sind wir alle gleich, was?"
  • Blackwall: "Den Eindruck habe ich gelegentlich."

________

  • Blackwall: "Wollt Ihr mir irgendetwas sagen, Magier?"
  • Dorian: "Hätte ich etwas zu sagen, wüsstet Ihr es schon."
  • Blackwall: "Das ist alles? Von einem Mann, der unablässig davon redet, wie schlau er ist, hätte ich mehr erwartet."
  • Dorian: "Tja, wenigstes bin ich kein brutaler Schläger."
  • Blackwall: "Lieber ein Schläger, als ein aufgeblasener Wichtigtuer."
  • Inquisitor (optional): (Lacht.) "Schön, diese Kameradschaft."
  • Blackwall: (Seufzt.) "Tut mir leid, Inquisitor."

________

  • Blackwall: "Es ist erstaunlich, wie viele Leute Ihr auf der Himmelsfeste Ihr für Euch eingenommen habt, Dorian."
  • Dorian: "Seid Ihr überrascht, dass sie mich nicht alle als den "charmanten, aber teuflischen Magister" abgekanzelt haben?"
  • Blackwall: "Nicht doch. Ihr seid eher der "verzogene Prinz", und ich frage mich, warum Ihr hier seid."
  • Dorian: "Ein Prinz? Ich habe es zu etwas gebracht. Ich bin aus den selben Gründen hier, wie Ihr. Danke."
  • Blackwall: "Es fällt mir schwer, das zu glauben."
  • Dorian: "Wenn Ihr die einfachen Regeln überwindet, die Eure Welt definieren, kommen wir vielleicht miteinander zurecht."

________

  • Blackwall: "Dorian, ich fasse es nicht, dass Ihr diesen Fusel in der Taverne getrunken habt."
  • Dorian: "Und ich fasse es nicht, dass sie diesen Fusel in der Taverne überhaupt ausschenken. Wie tief ist diese Himmelsfeste gesunken?"
  • Blackwall: "Warum trinkt Ihr das Gesöff dann?"
  • Dorian: "Ich konnte einfach nicht aufhören, dachte mir bei jedem Schluck so schlecht kann es doch gar nicht sein, oder? Und ehe ich mich versah, analysierte ich die geschmacklichen Nuancen und beobachtete den Verlauf meiner Übelkeit. Ich war in einer katatonischen Trance, umnebelt vom Gestank von ekelhaftem Zwergenbier."
  • Blackwall: "Oder Ihr seid ein Säufer mit einem schlechten Geschmack."
  • Dorian: "So kann man es auch sehen."

________

  • Dorian: "Was denkt Ihr über das ganze Gewese über den "Herold Andrastes", Blackwall?"
  • Blackwall: "Warum?"
  • Dorian: "Ich muss einfach nur wissen, ob Ihr zu komplexen Gedanken fähig seid. Dann fühle ich mich besser."
  • Blackwall: "Wieso versucht Ihr es dann nicht mit einem Silbenrätsel?"
  • Dorian: "Ihr würdet ein Silbenrätsel lösen, wenn ich es Euch stelle?"
  • Blackwall: "Nie im Leben!"

________

  • Blackwall: "Es ist interessant, Euch zu beobachten, Dorian. Die Art, wie Ihr Euch bewegt, wenn Ihr Magie einsetzt."
  • Dorian: "Ich bin sehr gut, wenn es um Zauberei geht."
  • Blackwall: "Nein, das ist es nicht. Ihr schämt Euch nicht dafür, sondern findet Gefallen daran. Das sieht man."
  • Dorian: "Warum sollte ich mich schämen? Macht sollte respektiert, nicht unter den Teppich gekehrt werden."
  • Blackwall: "Das müssen wir "Südländer" vielleicht erst noch lernen."
  • Dorian: (Lacht.) "Vielleicht seid Ihr ja doch nicht völlig verblödet."
  • Blackwall: "Wir kamen uns gerade näher, und jetzt habt Ihr es vermasselt."

________

  • Dorian: "Ich habe mich schon oft gefragt, was der Durchschnittsmensch von der Magierbefreiung hält."
  • Blackwall: "Würde Euch das wirklich interessieren, könntet Ihr fragen. [Pause] Oh, wartet. Das würde ja bedeuten, dass Ihr mit dreckigem Gesindel wie mir reden müsst."
  • Dorian: "Stimmt. So viel dazu."

________

  • Dorian: "Ihr habt im letzten Dorf ein Auge auf eine junge Frau geworden, Blackwall."
  • Blackwall: "Ich bin sicher, Ihr irrt Euch." 
  • Dorian: "Natürlich. Sie hat eindeutig mich angelächelt."

________

  • Blackwall: "Dorian, ich wäre Euch dankbar, wenn ihr aufhören würdet, mich als "haarigen Trottel" zu bezeichnen."
  • Dorian: "Wann habe ich das getan?"
  • Blackwall: "In der Taverne, der Schmiede, vor den Dienern ... sogar vor den Torwachen, als wir die Himmelsfeste verließen."
  • Dorian: "Hmm. Das sieht mir ähnlich."

________

(Wenn der Inquisitor eine Romanze mit Dorian hat)

  • Dorian: "Ich habe Euch in der Taverne gehört, Blackwall. Ihr habt Fragen gestellt. Über den Inquisitor und mich."
  • Blackwall: "Ich wollte nur einigen Gerüchten auf den Grund gehen."
  • Dorian: "Habt Ihr eine Frage? Kann vielleicht ich Eure Neugier befriedigen?"
  • Blackwall: "Ich würde meine Nase niemals in die Angelegenheiten des Inquisitor stecken."
  • Dorian: "Seid Ihr sicher? Ich könnte Euch Diagramme zeichnen."
  • Blackwall: "Nein, vielen Dank."

________

(Während der Quest Böse Augen und böse Herzen)

  • Dorian: "Blackwall. Ihr seht sehr ... gediegen aus."
  • Blackwall: "Danke."
  • Dorian: "Ein Schal wäre dazu kleidsam."
  • Blackwall: "Wenn Ihr die Farbe auswählt."

________

  • Blackwall: "Wie bringt Ihr Euer Haar in diese Form, Dorian? Mit Magie?"
  • Dorian: "Mit angemessener Hygiene und einer Bürste. Vielleicht solltet Ihr das auch mal versuchen."

________

(Wenn man sich für die Magier als Verbündete entschieden hat)

  • Blackwall: "Was in Redcliffe passiert ist, sollte sich nicht herumsprechen."
  • Dorian: "Oh? Wieso nicht?"
  • Blackwall: "Denkt Ihr, die Magier sind besser dran, wenn die Leute wissen, dass sie die Zukunft verändern können?"
  • Dorian: "Zu ignorieren, dass das nicht umsetzen der Fall ist, könnte dazu führen, dass die "Leute" jede Ausrede nutzen, um uns zu hassen."
  • Blackwall: "Dann solltet Ihr ihnen nicht noch mehr liefern."
  • Dorian: "Hat irendjemand so ein Gewese gemacht, als das Schwert erfunden wurde? "Ach du lieber Himmel! Treibt alle, die diese spitzen Dinger benutzen können, zusammen und sperrt sie weg!""
  • Blackwall: "Das ist nicht dasselbe, und das wisst Ihr auch."

________

(Nach der Aufdeckung von Blackwalls Geheimnis)

  • Blackwall: "Ihr... hättet euch nicht bei mir entschuldigen müssen, Dorian."
  • Dorian: "Leute, die mir das sagen, irren sich für gewöhnlich."
  • Blackwall: "Ich bin tatsächlich ein Mörder. Wie viele andere vor mir habe ich meine Vergangenheit hinter mir gelassen, um ein Wächter zu werden."
  • Dorian: "Offensichtlich hat der echte Blackwall irgendetwas in euch gesehen. Das respektiere ich."
  • Blackwall: "Und Ihr habt euer priviligiertes Leben um Eurer Prinzipien willen aufgegeben."
  • Dorian: "Ich mochte dieses Leben nicht."
  • Blackwall: "Es war falsch von mir, Euch mit Leuten in einen Topf zu werden, mit denen Ihr kaum etwas gemein habt."
  • Dorian: "Waffenstillstand?"
  • Blackwall: "Mit Vergnügen."

Vivienne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Als ich zum ersten Mal im Nichts war, sah es aus, wie ein wunschschönes Schloss voller Gold und Seide. Soweit ich mich erinnere, war da ein hinreißender Dämon der Wollust. Wir plauderten und aßen Trauben, bis er von mir Besitz ergreifen wollte."
  • Vivienne: "(missbilligender Laut) Pft!"
  • Dorian: "Ja, ich weiß, Eure Läuterungen sind ein wenig strapaziöser."

_________

  • Dorian: (Seufzt.) "Was würde ich nicht für einen guten Wein geben."
  • Vivienne: "Der Seneschal der Himmelsfeste ist ein sadistischer kleiner Mann, der versucht, uns alle umzubringen."
  • Dorian: "Vielleicht wurde ihm ja ein Angebot gemacht, das er einfach nicht ablehnen konnte ... für Essigfässer."
  • Vivienne: (Kichert.) "Es könnte schlimmer sein, Schätzchen. Zumindest ist der Wein kein Anderfelser."
  • Dorian: "Beim Erbauer. Wir wären gezwungen, Vergeltung zu üben."

_________

  • Vivienne: "Ich bin neugierig, Dorian: Seid Ihr je dem schwarzen Göttlichen begegnet?"
  • Dorian: "Ich habe ihn mal auf einem Ball gesehen, aber wir haben uns nie kennengelernt. Er musste aufgrund eines Mordanschlags früher gehen."
  • Vivienne: "Jemand hat versucht, ihn zu töten?"
  • Dorian: "Ihn zu töten? Nein. Nicht doch. Er hat einen Magister getötet. Aber er hätte damit ruhig warten können, bis die Tänze beendet waren."

_________

  • Vivienne: "Ich nehme an, Ihr wisst, was man über Corypheus sagen wird, Dorian."
  • Dorian: "Dass er Dunkle Brut ist? Ein Wahnsinniger? Ein Relikt einer unerfreulichen Vergangenheit? Nun macht es doch nicht so spannend."
  • Vivienne: "Man wird sagen, er sei all das, wofür Tevinter steht."
  • Dorian: "Nein!"
  • Vivienne: "Ich bin mir bewusst, dass Ihr hier seid, um dem entgegenzuwirken, aber der Schaden ist angerichtet."
  • Dorian: "Ich bin nicht hier, um den Ruf meines Landes aufzupolieren, Vivienne. Ich bin hier, um das Richtige zu tun."
  • Vivienne: "Ich wünschte, mehr Eurer Landsleute würden so denken wie Ihr."

Der Eiserne Bulle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Wir haben unter uns einen Ben-Hassrath. Einen Spion. Einen echten Qunari-Spion. Und niemand kommt auf den Gedanken, dass das vielleicht eine schlechte Idee ist?"
  • Der Eiserne Bulle: "Sagt der Vint. Und das, obwohl wir gegen Vints kämpfen."
  • Dorian: "Das ist ... kein gänzlich abwegiges Argument. Na schön."

_________

  • Dorian: "Ich nehme an, Ihr habt schon viele meiner Landsleute getötet?"
  • Bulle: "Klar. Meistens dann, wenn ich dafür bezahlt wurde."
  • Dorian: "Wie bitte? Nie einfach nur zum Spaß?"
  • Bulle: "Ich bin hier, oder etwa nicht? Mehr Spaß kann sich ein Mann doch kaum wünschen."

_________

  • Der Eiserne Bulle: "Ich schätze mal, die Vints werden ziemlich sauer sein, dass Ihr losgerannt seid, um Haven zu warnen, hm?"
  • Dorian: "Nicht, dass meine Warnung sonderlich viel gebracht hätte."
  • Der Eiserne Bulle: "Ich habe trotzdem keinen aufständischen Magier gesehen, der dasselbe getan hätte."
  • Dorian: "Das stimmt. Diejenigen, die sich den Venatori nicht angeschlossen haben, sind entweder geflohen oder wurden getötet."
  • Der Eiserne Bulle: "Seht Ihr? Gut gemacht, mein Freund. Willkommen bei den Verlierern."
  • Dorian: "Ich bin außer mir vor Freude, wirklich."

_________

  • Dorian: "Ich hoffe, es stört Euch nicht, mit einem "Vint" zu reisen, Eiserner Bulle."
  • Der Eiserne Bulle: "Oh, das seid Ihr also? Ihr Kerle seht für mich alle gleich aus."
  • Dorian: "Ich bin außerdem ein Magier. Wäre ich Euch gefesselt und angeleint lieber?"
  • Der Eiserne Bulle: "Ja, aber vorher würde ich Euch zum Essen einladen."
  • Dorian: "Doch hoffentlich, bevor Ihr mir den Mund zunäht, oder?"
  • Der Eiserne Bulle: "Das hängt davon ab, wie lange ihr noch weiterquatscht."

_________

  • Dorian: "Wollt Ihr gar nichts dazu sagen? Habt Ihr wirklich kein Problem damit, einen 'Vint' in Eurem Rücken zu haben?"
  • Der Eiserne Bulle: "Ich hoffe, die Aussicht gefällt Euch."
  • Dorian: "Ihr könnt nicht verleugnen, dass Ihr es genießt, meine Leute abzuschlachten."
  • Der Eiserne Bulle: "Hey, 'abschlachten' beinhaltet, dass ich sie auch essen würde. Die meisten Vints sind nur Knorpel und Fett, eingelegt in Rotwein."
  • Dorian: "Nun, das ist allerdings wahr."

_________

  • Dorian: "Warum ist es hier unten nur immer so kalt? Wie könnt ihr Südländer das ertragen?"
  • Der Eiserne Bulle: "Wo liegt das Problem? Fehlen Euch Eure Sklaven, die Euch die Füßchen warmreiben?"
  • Dorian: "Meine Füßchen frieren ab, also besten Dank auch."

_________

  • Der Eiserne Bulle: "Es macht Euch bestimmt wahnsinnig, dass dieser "Älteste" so ein verrückter Vint-Arsch ist, oder?"
  • Dorian: "Nun, ich bin nicht gerade begeistert darüber, dass wir die alten Legenden offenbar für bare Münze nehmen müssen."
  • Der Eiserne Bulle: "Ich schätze, das derzeitige Reich ist wohl eine ziemliche Enttäuschung für ihn."
  • Dorian: "Was sollte es auch sonst sein? Tevinter hat einst ganz Thedas bedeckt, und allein seine Verdorbenheit kam seiner Pracht gleich. Es ist so, als würde Koslun wieder auftauchen und feststellen müssen, dass die Qunari die Welt doch nicht erobert haben."
  • Der Eiserne Bulle: "Ja. Genau das predigt uns die Priesterschaft auch schon seit Jahrhunderten."

________

  • Der Eiserne Bulle: "Euer Stab ist in ziemlich guten Zustand, Dorian. verbringt Ihr viel Zeit damit, ihn zu polieren?"
  • Dorian: (Stöhnt.)

________

(nach Rückkehr aus dem Winterpalast)

  • Dorian: "Ihr schient Euch im Winterpalast bemerkenswert gut zurechtgefunden zu haben, Bulle."
  • Der Eiserne Bulle: "Man tut, was man kann."
  • Dorian: "Ihr habt weder eine unbezahlbare Statue umgeworfen, noch auch nur ein einziges Mal in der Nähe des Nachspeisentisches gefurzt."
  • Der Eiserne Bulle: "Soweit Ihr wisst."
  • Dorian: "Es überrascht mich, dass Ihr Euch nie an den Höfen Tevinters aufgehalten habt. Man würde Euch dort lieben."
  • Der Eiserne Bulle: "Habe ich doch. Aber nach einer Weile wurde mir der Sattel dann doch zu schwer."

________

(nachdem Dorian seinen Vater getroffen hat)

  • Der Eiserne Bulle: "Ist alles in Ordnung, Dorian? Ich weiß, dieser Familienkram kann schwer sein."
  • Dorian: "Was wisst Ihr schon darüber? Echte Qunari haben keine Familie."
  • Der Eiserne Bulle: "Darüber, herauszufinden, dass man nicht zu den Leuten passt, die einen großgezogen haben? Darüber, alles verlassen zu müssen, womit man aufgewachsen ist? Und zu wissen, dass man jene, die einen geliebt haben, enttäuscht hat? Darüber weiß ich so einiges. Zum Beispiel, dass es Stärke erfordert, das zu tun. Also: gut gemacht, Ihr eitler Geck."
  • Dorian: "Ja, gut gemacht, Dorian. Juhu!"

________

  • Dorian: "Kein Qunari würde so einfach einen Tevinter-Magier akzeptieren ... außer, es ist eine List. Wann kann ich mit dem Messer im Rücekn rechnen?"
  • Der Eiserne Bulle: "Habt Ihr Eure schicke Magie je dazu benutzt, einen Schlafsaal voller Kinder niederzubrennen?"
  • Dorian: "Ähm ... heute noch nicht."
  • Der Eiserne Bulle: "Dann würde ich mir keine Sorgen machen. Es gibt jede Menge andere Leute, die vor Euch ein Messer im Rücken verdienen."

________

  • Der Eiserne Bulle: "Gute Arbeit mit Eurer Magie vorhin, Dorian. Ihr seid ziemlich gut darin, andere in die Luft zu jagen."
  • Dorian: "Es ist auf jeden Fall deutlich beeindruckender, als mit einem scharfen Stück Metall auf sie einzuschlagen."
  • Der Eiserne Bulle: "Hey, mal langsam. Wir wollen doch nicht übertreiben."

________

  • Dorian: "Ich werde nie begreifen, warum die Krieger der Qunari die meiste Zeit über mit nacktem Oberkörper herumlaufen."
  • Der Eiserne Bulle: "Ich dachte, Ihr würdet es begrüßen."
  • Dorian: "Es ist dumm. Sie sollten eine Rüstung tragen."
  • Der Eiserne Bulle: "Solltet Ihr je einem der Beresaad in voller Rüstung sehen, dann lauft. Es heißt nämlich, dass Krieg herrscht."
  • Dorian: "Sie sollten immer eine Rüstung tragen!"
  • Der Eiserne Bulle: "Dann müssten sie überall einmarschieren. Was seid Ihr doch blutrünstig."
  • Dorian: (Knurrt.)

________

  • Der Eiserne Bulle: "Ich glaube, ich weiß, wo Euer Problem liegt, Dorian."
  • Dorian: "Habe ich wirklich nur eins?"
  • Der Eiserne Bulle: "Ihr seht einen Mann, der ausgebrannt ist, der sein Volk und sein gesamtes Leben hinter sich ließ ... und fragt Euch, wofür?"
  • Dorian: "Ihr wollt doch nicht etwa andeuten, wir wären uns ähnlich."
  • Der Eiserne Bulle: "Wie gefällt Euch dieses Spiegelbild? Ein hübscher Anblick, nicht wahr?"
  • Dorian: "Ich könnte kotzen."
  • Der Eiserne Bulle: "Moment, Moment, lasst mich erst meine Muskeln anspannen. Das macht es Euch leichter."

________

  • Der Eiserne Bulle: "Ihr solltet Euren Rock lieber ein bisschen hochziehen, Magierjunge."
  • Dorian: "Ich trage keinen Rock."
  • Der Eiserne Bulle: "Wie Ihr meint. Aber kommt ja nicht heulend angerannt, wenn Ihr über dieses viel zu lange Irgendetwas stolpert."

________

  • Dorian: "Vishante Kaffas! Nehmt Ihr eigentlich je ein Bad?"
  • Der Eiserne Bulle: "Doch, manchmal. Wollt Ihr vielleicht zusehen, hm?"
  • Dorian: "Ich denke, da ertrage ich doch lieber den Gestank."
  • Der Eiserne Bulle: "Menschlicher Schweiß riecht übrigens wie Schweinefleisch, das zu lange in der Sonne lag. Nur so als Anmerkung."

________

  • Dorian: "Passt auf, wohin Ihr dieses Ding richtet."
  • Der Eiserne Bulle: "Ihr und Eure schmutzigen Gedanken."
  • Dorian: "Vishante Kaffas! Ich meinte Eure Waffe!"

________

  • Der Eiserne Bulle: "Ihr wart doch schon mal in Minrathous, oder, Dorian?"
  • Dorian: "Selbstverständlich. Ich bin ja kein Bauer."
  • Der Eiserne Bulle: "Wart Ihr je in diesem Haus am Vivazzi-Platz? Dem mit der großen, geborstenen Glocke, die vom Dach hängt?"
  • Dorian: "Dem mit den Tänzern? Ja. Na toll, jetzt bekomme ich Heimweh."

Sera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Dafür, dass Ihr die freie Natur hasst, scheint Ihr schlechtes Wetter doch ziemlich zu mögen."
  • Sera: "Was ist?"
  • Dorian: "Ihr wart neulich draußen im Regen und habt mit einem Lächeln im Gesicht nach oben geblickt."
  • Sera: "Ich lächle die Wolken an."
  • Dorian: "Ja, natürlich tut Ihr das."
  • Sera: "Was denn? Soll ich den Regen verfluchen, weil er mir auf die Nase pisst? Soll ich das Wetter gewinnen lassen? Ich lächle die Scheiße aus den Wolken raus. Und vielleicht sind sie es dann irgendwann leid."
  • Dorian: "Reden wir immer noch über Wolken?"
  • Sera: "Was?"
  • Dorian: "Schon gut. Treffen wir uns nachher auf ein paar Gläser und Beleidungen?"
  • Sera: "Wir bestellen beide. Dann haben wir doppelt so viel."

________

  • Dorian: "Ich werde aus Euch einfach nicht schlau, Sera."
  • Sera: "Na, das ist ja mal eine Überraschung."
  • Dorian: "Ihr habt einfach irgendwann einen Bogen in die Hand genommen, und puff ... wart Ihr eine Meisterschützin! Ihr seid wirklich ein Savant!"
  • Sera: "Ein was?"
  • Dorian: "Ein Savant. Ein Naturtalent. Es bedeutet, Ihr brauchtet keine Ausbildung."
  • Sera: "Was geht Euch meine Ausbildung an? Ich frage Euch doch auch nicht, ob Euch von 'Natur aus' Feuerbälle aus dem Arsch schießen ... oder nur Meinungen."
  • Dorian: "Ich ... werde es mir merken."

________

  • Sera: "Der Schleier hier ist wabbelig."
  • Dorian: "Ich finde ihn eher waberig."
  • Sera: "Was? Oh! Ich überprüf's gleich mal. Was spüre ich? Was spüüüre ich? Nein, definitiv wabbelig."

________

  • Dorian: "Ich fasse es nicht, dass Ihr lebend aus dem Winterpalast rausgekommen seid."
  • Sera: "Ach. Die reden zwar viel, aber wenn man bei ihrem blöden Spiel nicht mitmacht, sind sie aufgeschmissen."
  • Dorian: "Normalerweise sichekn sie einem ein bis drei Meuchelmörder auf den Hals, wenn man hr blödes Spiel nicht mitmacht."
  • Sera: "Pfft. Das können sie gerne versuchen."
  • Dorian: "Ihr habt wirklich kein Problem mit Eskalationen, nicht wahr?"
  • Sera: "Nicht, wenn ich sie mit genügend Pfeilen spicke."

________

  • Dorian: "Beantwortet mir eine Frage, Sera. Woran denkt Ihr, wenn ich "Dämon" sage?"
  • Sera: "An Pfeile."
  • Dorian: "Gut. Und bei "Magister"?"
  • Sera: "Pfeile."
  • Dorian: "Das ist zwar nicht hilfreich, aber angesichts unserer Geschichte doch zumindest akzeptabel. "Thaumaturgie"?"
  • Sera: "Was?"
  • Dorian: "Magische Bestrebungen. Nutzbringde Wunder."
  • Sera: "Ahhh. An Pfeile."
  • Dorian: (Seufzt.)

________

  • Sera: "Eure Magister ... sind die alle wie Coryfanz?"
  • Dorian: "Nicht wirklich. Corypheus ist einzigartig. Einer der ursprünglichen Dunklen Brut, wie sich herausgestellt hat."
  • Sera: "Ich meine, sind sie alle verrückt? Wollen sie alle Götter sein? Machen sie "Muahahaha" und all dieses Zeug?"
  • Dorian: "Ach, das meint Ihr. Nein, nicht alle, aber die meisten."
  • Sera: "Und trotzdem lasst Ihr sie am Leben? Warum?"
  • Dorian: "Wo sie herkommen, gibt es immer noch mehr. Männer wie Corypheus werden nicht so geboren, sondern zu dem gemacht, was sie sind."

Cole[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Ihr habt keinen menschlichen Körper Cole... Seht Ihr tatsächlich so aus?"
  • Cole: "Ja."
  • Dorian: "Aber die wahre Gestalt eines Geistes ist immer monströs oder zumindest unnatürlich."
  • Cole: "Die Welt ergibt keinen Sinn für Geister. Sie ist zu real. Deshalb sehen sie falsch aus."
  • Dorian: "Und... so wollt Ihr aussehen?"
  • Cole: "Ich will helfen. Mein Aussehen spielt keine Rolle."

________

  • Dorian: "Cole, Ihr habt Corypheus gesehen, als er Haven attackierte. Was habt Ihr in ihm...gelesen?"
  • Cole: "Furcht. Schwärze wie ein Becken voller Hass. So viel hat sich verändert, ich muss es aufhalten. Meinem Willen unterwerfen."
  • Dorian: "Ist er wirklich in die schwarze Stadt marschiert? Stimmt das?"
  • Cole: "Verrat. Verschwommen an den Rändern, wie ein verblasstes Gemälde. Zu lange her, so viel Verwirrung."
  • Dorian: "Ich...werte das als ein 'Vielleicht'."
  • Cole: "Da waren Leute, die mich töten wollten. Das macht es schwieriger."

_______

  • Cole: "Seht nur die Sterne an. Ihr Licht ist so weit weg. Und einige von ihnen sind bereits von uns gegangen."
  • Dorian: "Ich werde nicht mal so tun, als wüsste ich, wovon Ihr da redet."
  • Cole: "Es ist schon gut. Sie können Euch nicht weh tun."

_______

  • Dorian: "Cole, sind das echte Kleider oder ...?"
  • Cole: "Natürlich. Was sollten sie denn sonst sein?"
  • Dorian: "Ich dachte, vielleicht habt Ihr sie ja beschworen. Wie Eure körperliche Gestalt."
  • Cole: "Beschwört Ihr Eure Kleider? Sehen sie deshalb so aus?"
  • Dorian: "Egal. Vergesst, was ich gesagt habe."

_______

  • Dorian: "Hat es Euch im Winterpalast gefallen, Cole?"
  • Cole: "Da gab es so viele wundervolle Hüte."
  • Dorian: "Habt Ihr ein Tänzchen gewagt oder seid Ihr nur unsichtbar herumgeschlichen?"
  • Cole: "Tanzen ist schwierig. Man muss mit den Füßen ebenso zuhören wie mit dem Herzen."
  • Dorian: "Ohne dabei in den Köpfen der anderen Tänzer herumzustochern."
  • Cole: "Das ist ziemlich viel auf einmal."

_______

  • Dorian: "Cole, diese Holzente die auf meinem Bett lag, wart ihr das?"
  • Cole: "Nein. Ich bin keine Holzente."
  • Dorian: "Ich meinte, habt ihr sie dahin gelegt?"
  • Cole: "Oh ja. Allerdings konnte ich keine mit Rollen finden. Tut mir leid."

_______

  • Dorian: "Könnt Ihr Eure Gestalt ändern, Cole? Für den Fall, dass Ihr anders aussehen wollt?"
  • Cole: "Ich will gar nicht anders aussehen."
  • Dorian: "Hmm. Einige Magister wären außer sich vor Freude, wenn sie einen Dämon beschwören könnten, der als Mensch durchgeht."
  • Cole: "Sie würden ihn benutzen, um anderen wehzutun."
  • Dorian: "Da habt Ihr recht. Das würden sie."

_______

  • Dorian: "Dieser kleine Trick, Cole, wenn Ihr in den Verstand von jemandem eintaucht und davon kostet. Entscheidet Ihr selbst, wonach Ihr sucht, oder findet Ihr zufällig etwas?"
  • Cole: "Es muss Schmerz sein oder ein Weg, Schmerz zu lindern. Das ist es, was mich ruft. Rilienus, ein Teint wie edler Whiskey, markante Wangenknochen, Lippen, die sich kräuseln, wenn er lächelt. Er hätte ja gesagt."
  • Dorian: "Ich ... wäre Euch dankbar, wenn Ihr das lassen könntet, bitte."

_______

  • Dorian: "Cole, könnt Ihr Magie hören?"
  • Cole: "Ja. Ihr nicht?"
  • Dorian: "Zauber machen gelegentlich Geräusche, aber ... ich glaube nicht, dass wir dasselbe hören."
  • Cole: "Flüstern Euch Eure Zauber keine Dinge zu? Was ist und was sein könnte? Musik in Eurem Geist von wundersamen, fernen Orten?"
  • Dorian: "In letzter Zeit nicht."
  • Cole: "Dann hören wir nicht dasselbe."

_______

  • Dorian: "Müsst Ihr eigentlich essen, Cole? Oder schlafen?"
  • Cole: "Ich dachte, ich müsste es, aber nein. Die alten Lieder reichen mir."
  • Dorian: "Das ist doch was. Ich weiß zwar nicht was, aber es ist ein Anfang. Was ist, wenn Ihr verletzt seid? Warum blutet Ihr? Weil Ihr denkt, dass es sich so gehört?"
  • Cole: "Ist das der Grund, warum Ihr blutet?"
  • Dorian: "Ich ... also, ja. Der Punkt geht an Euch."

_______

  • Cole: "Ihr stellt viele Fragen, Dorian."
  • Dorian: "Ihr macht mich neugierig. Ich wusste nicht, dass etwas wie Ihr überhaupt möglich ist."
  • Cole: "Ihr macht mich auch neugierig."
  • Dorian: "Wenn Ihr wollt, dürft Ihr mir gerne Fragen stellen. Ich weiß zwar nicht, warum Ihr das tun solltet, aber ..."
  • Cole: "Gut. Vielen Dank."
  • Dorian: "Das ... werde ich bereuen, was?"

_______

  • Cole: "Dorian, Ihr habt gesagt, ich darf Euch Fragen stellen."
  • Dorian: "Richitg. Das habe ich gesagt."
  • Cole: "Warum seid Ihr so wütend auf Euren Vater? Er möchte helfen und das wisst Ihr auch, aber ..."
  • Dorian: "Ich weiß nicht, ob ich Euch das erklären kann."
  • Cole: "Ihr liebt ihn, aber Ihr seid zornig. Beide Gefühle vermischen sich und kochen in Euren Eingewieden, bis sie einen Knoten bilden."
  • Dorian: "Manchmal ... manchmal ist Liebe nicht genug, Cole."

_______

  • Cole: ""Liebe ist nicht genug." Genug was? Das habt Ihr nicht erklärt, Dorian."
  • Dorian: (Seufzt.) "Ich hatte gehofft, das hätte ich."
  • Cole: "Sein Gesicht auf der Tribüne, als ich die Prüfung bestehe. So stolz, dass er Tränen in den Augen hat. Ich tue alles, um ihn glücklich zu machen. Alles. Warum ist das nicht mehr so?"
  • Dorian: "Cole, das ... ist kein Gespräch für einen Spaziergang. Bitte lasst es gut sein."

Cullen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Wenn Ihr Euch für die Templer entschieden habt)


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


  • Cullen: "Wir werden ohnehin nicht überleben. Die einzige Wahl, die uns noch bleibt, ist, wie viele von ihnen wir mit uns nehmen."
  • Dorian: "Nun, das ist vollkommen inakzeptabel. Ich bin doch nicht hierher gekommen, nur mich jetzt von Euch unter Felsen begraben zu lassen."
  • Cullen: "Sollen wir uns ergeben, uns von ihm abschlachten lassen?"
  • Dorian: "Der Tod ist normalerweise der letzte Ausweg, nicht der erste. Für einen Templer denkt ihr verdächtig ähnlich wie ein Blutmagier."


Inquisitor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Krieger, der sich in einer aktiven Romanze mit Dorian befindet und den Weg des Templers gewählt hat).
Hinweis: Unter Umständen, erhalten Inquisitoren, ohne eine Romanze mit Dorian den selben Dialog.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
der Romanze mit Dorian.


  • Dorian: "Ich muss zugeben, ich werde die Templer im Süden nie verstehen. Wenn in meiner Heimat ein Templer auftaucht, denkt man nur "Oh bitte, welchen Magister habe ich jetzt schon wieder verärgert?" Hier ist das vollkommen anders. Ihr denkt doch nicht etwa darüber nach, Euch ihrem Orden anzuschließen, oder?"

________

  • Inquisitor Option 1: "Irgendwann vielleicht schon. Falls ich die Gelegenheit dazu erhalten."
  • Dorian: "Dann müsst Ihr unbedingt üben, Magiern finstere Blicke zuzuwerfen. Soweit ich weiß, ist das eine Grundvoraussetzung. Ist Euch eigentlich bewusst, dass Ihr anders riecht?"
  • Inquisitor: "Wirklich?"
  • Dorian: "Hat das bisher niemand erwähnt? Lyrium besitzt einen ganz eigenen Geruch. Wie die Luft nach einem Blitzschlag. Es ist... unglaublich anziehend. Glaubt mir."

________

  • Inquisitor Option 2: "Ich finde einfach nur ihre Fähigkeiten nützlich. Das ist alles."
  • Dorian: "Ja, nützlich, gegen Magier. Was ich, als einer von ihnen ein klein wenig beunruhigend finde. Ist Euch eigentlich bewusst, dass Ihr anders riecht?"
  • Inquisitor: "Wirklich?"
  • Dorian: "Hat das bisher niemand erwähnt? Lyrium besitzt einen ganz eigenen Geruch. Wie die Luft nach einem Blitzschlag. Es ist... unglaublich anziehend. Glaubt mir."

________

  • Inquisitor Option 3: "Macht Euch nicht lächerlich!"
  • Dorian: "Na wer weiß... Ihr trinkt Lyrium, es verwirrt Euren Verstand und plötzlich tragt Ihr eine Tunika und werft Magiern finstere Blicke zu. Ist Euch eigentlich bewusst, dass Ihr anders riecht?"
  • Inquisitor: "Wirklich?"
  • Dorian: "Hat das bisher niemand erwähnt? Lyrium besitzt einen ganz eigenen Geruch. Wie die Luft nach einem Blitzschlag. Es ist... unglaublich anziehend. Glaubt mir."


________
In der verbotenen Oase

  • Dorian: "Im alten Tevinter hieß dieser Ort Vina Hadalus. Das heißt so viel wie "die flaumigen Haare am Arsch".

(vers. Antwortoptionen)

  • Inquisitor: Wirklich? Wer hat sich denn den Namen einfallen lassen?"
  • Dorian: "Irgendjemand, der anderen gerne auf den Arsch geglotzt hat. Ihr wisst ja, wie Magister sind."

Inquisitor, Dorian & Varric[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian: "Was denkt Ihr, Varric? Können wir gewinnen?"
  • Varric: "Ihr erwartet doch wohl nicht, dass ich Wetten auf den Erfolg unseres geliebten Inquisitors abschließe!"
  • Dorian: "Und falls doch? Wie wäre dann die Quote? Drei zu eins?"
  • Varric: "Zu ihren Gunsten?"
  • Dorian: "Nachdem Corypheus einen Erzdämon aus dem Ärmel geschüttelt hat? Macht Ihr Witze?"

(vers. Antwortoptionen)

  • Inquisitor: "Würdet Ihr allen Ernstes gegen mich wetten?"
  • Dorian: "Nicht doch. Wäre ich nicht hier, läge die Quote bei fünf zu eins. Mindestens."
  • Varric: "Sehr mutig. Wir unterhalten uns später."

oder

  • Inquisitor: "Die Wette halte ich."
  • Dorian: "Seht Ihr? Das ist die Chance, Euren Glauben auf die Probe zu stellen, Varric."
  • Varric: "Sehr mutig. Wir unterhalten uns später."

oder

  • "Schluss mit dem Unsinn"

Inquisitor, Blackwall, Dorian und Varric in Kammwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Inquisitor: "Es muss doch eine Möglichkeit geben, zu diesem Riss im See zu kommen..."
  • Dorian: "Ihr meint eine andere, als in voller Rüstung hineinzuwaten!?"
  • Blackwall: "Heißt das etwa, dass jetzt Wasser in das Nichts läuft?"
  • Varric: "Vielleicht leihen uns die Einheimischen ja ein Boot..."

Gatt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gatt: "Ihr sehnt Euch gewiss nach Tevinter zurück, Magier. Hier gibt es keine Soldaten, die Euch bewachen, keine Sklaven, die Euch bedienen."
  • Dorian: "Es ist eher die befremdliche Mode hier, die mir Angst macht."
  • Gatt: "Ihr habt doch keine Ahnung, was Angst ist!"
  • Dorian: "Habt Ihr vor, es mir zu erklären?"
  • Gatt: "Nein. Ihr dient der Inquisition. Und die Ben-Hassrath wollen eine Allianz. Das ist für's erste genug."
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.