Fandom


(Die Seite wurde neu angelegt: „Ok, da ich nicht genau weiß, was Du da herumschleppst, kann ich mal nur ganz profan sagen: wenn Du den Eindruck hast, dass es Dir ohne Meds besser geht als mi…“)
 
 
Zeile 2: Zeile 2:
   
 
Schleimbildung ist prinzipiell was gutes: es bedeutet, dass der Körper schnellstens etwas raus haben möchte, und Schleim beschleunigt das. Das können jetzt Viren sein, etwas, das man gegessen oder eingenommen (zB Medikamente) hat. Da das Immunsysten seinen Sitz im Darm hat, ist er natürlich gewissermaßen die alleroberste Instanz.
 
Schleimbildung ist prinzipiell was gutes: es bedeutet, dass der Körper schnellstens etwas raus haben möchte, und Schleim beschleunigt das. Das können jetzt Viren sein, etwas, das man gegessen oder eingenommen (zB Medikamente) hat. Da das Immunsysten seinen Sitz im Darm hat, ist er natürlich gewissermaßen die alleroberste Instanz.
Bei Dir klingt das jetzt ein bißchen nach: sowohl Viren, als auch eine evtl Medikamentenunverträglichkeit, wo sich jetzt ein Teufelskreis gebildet hat. Ist aber nur eine Vermutung. Was ich Dir nun allgemein raten kann, ist, viel zu trinken (Wasser oder Tee, wirst Du wahrscheinlich eh machen), vor allem zwischen 17 und 19 Uhr, da haben die Nieren Hochsaison und kommen mit großen Wassermengen am besten zurecht. Zusätzlich Mineralstoffe zuführen, die binden die Giftstoffe der Medikamente und der Körper kann sie ausschleusen. Aber nix künstliches, keine Minerstalstofftabletten oder solchen Blödsinn, sondern Basensuppe essen. Kein Instant, die sind voll mit künstl. Geschmacksverstärkern, für den Darm absolut unverträglich. Biosuppenwürfel sind eine gute Alternative, da kannst Du Gemüse reinschmeißen, was Du willst, pürieren oder nicht pürieren, ganz nach Deinem persönlichen Geschmack. Willst Du doppelten Nutzen aus der Suppe ziehen, dann kochst Du erst Gemüse darin, dann hast Du die Mineralstoffe. In den letzten 5 Min stellst Du die Kochplatte aus und reibst nochmal frisches Gemüse rein, dann hast Du noch mehr Mineralstoffe + die Vitamine. Je saisonaler, umso besser (Stichwort Chinakohl = Vit C-Bombe). Basenbäder: Badewanne vollmachen, einen Kilo reines Meersalz (nix jodiertes) reinkippen, Wasser auf Körpertemperatur, reinsteigen, heißes Wasser vorsichtig zugeben, bis es so richtig heiß (erzeugt eine Art künstl Fieber, das mögen die Viren gar nicht) ist und losschleimen und schwitzen, was das Zeug hält. Luftfeuchte in der Wohnung überprüfen, min 50 %.
+
Bei Dir klingt das jetzt ein bißchen nach: sowohl Viren, als auch eine evtl Medikamentenunverträglichkeit, wo sich jetzt ein Teufelskreis gebildet hat. Ist aber nur eine Vermutung. Was ich Dir nun allgemein raten kann, ist, viel zu trinken (Wasser oder Tee, wirst Du wahrscheinlich eh machen), vor allem zwischen 17 und 19 Uhr, da haben die Nieren Hochsaison und kommen mit großen Wassermengen am besten zurecht. Zusätzlich Mineralstoffe zuführen, die binden die Giftstoffe der Medikamente und der Körper kann sie ausschleusen. Aber nix künstliches, keine Minerstalstofftabletten oder solchen Blödsinn, sondern Basensuppe essen. Kein Instant, die sind voll mit künstl. Geschmacksverstärkern, für den Darm absolut unverträglich. Bio-Gemüsesuppenwürfel sind eine gute Alternative, da kannst Du Gemüse reinschmeißen, was Du willst, pürieren oder nicht pürieren, ganz nach Deinem persönlichen Geschmack. Willst Du doppelten Nutzen aus der Suppe ziehen, dann kochst Du erst Gemüse darin, dann hast Du die Mineralstoffe. In den letzten 5 Min stellst Du die Kochplatte aus und reibst nochmal frisches Gemüse rein, dann hast Du noch mehr Mineralstoffe + die Vitamine. Je saisonaler, umso besser (Stichwort Chinakohl = Vit C-Bombe). Basenbäder: Badewanne vollmachen, einen Kilo reines Meersalz (nix jodiertes) reinkippen, Wasser auf Körpertemperatur, reinsteigen, heißes Wasser vorsichtig zugeben, bis es so richtig heiß (erzeugt eine Art künstl Fieber, das mögen die Viren gar nicht) ist und losschleimen und schwitzen, was das Zeug hält. Luftfeuchte in der Wohnung überprüfen, min 50 %.
   
 
So, ich hoffe, da ist was für Dich dabei gewesen bzw läßt sich auch mit Sohnemann umsetzen. Falls Du noch Fragen hast, einfach schreiben. Alles Gute!
 
So, ich hoffe, da ist was für Dich dabei gewesen bzw läßt sich auch mit Sohnemann umsetzen. Falls Du noch Fragen hast, einfach schreiben. Alles Gute!

Aktuelle Version vom 3. März 2015, 17:13 Uhr

Ok, da ich nicht genau weiß, was Du da herumschleppst, kann ich mal nur ganz profan sagen: wenn Du den Eindruck hast, dass es Dir ohne Meds besser geht als mit, dann hast Du schon eine Richtung, nämlich das Zeug in die Tonne zu kippen. Standardchemiezeugs scheinen zwar schnell zu helfen, führen aber mittel- und langfristig zur Verschleppung, weil sie den Körper aus den Takt bringen. Der kann normalerweise Infekte sehr gut selbst abhandeln, vorausgesetzt man ist in einer generell guten Konstitution. Diese Chemiezeugs hat nur den einen Sinn: Geld in die Kasse der Pharma zu bringen. Ich kann Dir jetzt kein Wundermittelchen aus dem Hut zaubern, sondern lediglich ein paar Gedanken mitgeben.

Schleimbildung ist prinzipiell was gutes: es bedeutet, dass der Körper schnellstens etwas raus haben möchte, und Schleim beschleunigt das. Das können jetzt Viren sein, etwas, das man gegessen oder eingenommen (zB Medikamente) hat. Da das Immunsysten seinen Sitz im Darm hat, ist er natürlich gewissermaßen die alleroberste Instanz. Bei Dir klingt das jetzt ein bißchen nach: sowohl Viren, als auch eine evtl Medikamentenunverträglichkeit, wo sich jetzt ein Teufelskreis gebildet hat. Ist aber nur eine Vermutung. Was ich Dir nun allgemein raten kann, ist, viel zu trinken (Wasser oder Tee, wirst Du wahrscheinlich eh machen), vor allem zwischen 17 und 19 Uhr, da haben die Nieren Hochsaison und kommen mit großen Wassermengen am besten zurecht. Zusätzlich Mineralstoffe zuführen, die binden die Giftstoffe der Medikamente und der Körper kann sie ausschleusen. Aber nix künstliches, keine Minerstalstofftabletten oder solchen Blödsinn, sondern Basensuppe essen. Kein Instant, die sind voll mit künstl. Geschmacksverstärkern, für den Darm absolut unverträglich. Bio-Gemüsesuppenwürfel sind eine gute Alternative, da kannst Du Gemüse reinschmeißen, was Du willst, pürieren oder nicht pürieren, ganz nach Deinem persönlichen Geschmack. Willst Du doppelten Nutzen aus der Suppe ziehen, dann kochst Du erst Gemüse darin, dann hast Du die Mineralstoffe. In den letzten 5 Min stellst Du die Kochplatte aus und reibst nochmal frisches Gemüse rein, dann hast Du noch mehr Mineralstoffe + die Vitamine. Je saisonaler, umso besser (Stichwort Chinakohl = Vit C-Bombe). Basenbäder: Badewanne vollmachen, einen Kilo reines Meersalz (nix jodiertes) reinkippen, Wasser auf Körpertemperatur, reinsteigen, heißes Wasser vorsichtig zugeben, bis es so richtig heiß (erzeugt eine Art künstl Fieber, das mögen die Viren gar nicht) ist und losschleimen und schwitzen, was das Zeug hält. Luftfeuchte in der Wohnung überprüfen, min 50 %.

So, ich hoffe, da ist was für Dich dabei gewesen bzw läßt sich auch mit Sohnemann umsetzen. Falls Du noch Fragen hast, einfach schreiben. Alles Gute!

Grüsslis, Yves

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.