FANDOM


Guten Morgen, 😊

ich arbeite das alles einfach mal der Reihe nach ab. :)

Dann kann ich mich ja auf viele VerbĂŒndete freuen! đŸ€— Nur das mit der JĂ€gerloge habe ich nich weiter gemacht. Werde ich dann wohl doch noch nachholen.

Ja, von Journey habe ich viel Gutes gehört. Das hatte ich immer mal im Hinterkopf und irgendwann kamen dann so viele andere, grĂ¶ĂŸere Titel dazwischen, dass ich es bisher dennoch nicht selbst gespielt habe.

Was Aloys Verhalten angeht: So habe ich das noch gar nicht gesehen. Das stimmt natĂŒrlich. Ich finde es traurig, was mit Rost passiert ist. Er war ein toller Charakter. Falls du da gerade mehr weißt als ich und Rost doch noch lebt oder noch mal auftaucht, bitte nicht verraten. ;)

Die Schatten-Waffen... Hm, ich weiß gerade gar nicht, wie meine aktuellen Waffen so heißen. Ich glaube, mein PrĂ€zisionsbogen ist so einer... Muss ich mal nachgucken. Bin gestern kaum zum Spielen gekommen. Das Spiel ist dann doch ganz schön umfangreich. Auch was die AusrĂŒstung angeht.

Was die Relikte aus ME im Vergleich zu den Maschinen aus Horizon angeht, stimme ich dir zu. Andromeda fand ich auch auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad echt gut zu managen. Wobei ich die Architekten schon ziemlich hart fand. Viele Maschinenen in Horizon kann man leicht erledigen, andere eher nicht so. ;-D Kommt auch immer ein bisschen auf's Areal usw. an. In Horizon gibt es ja auch kein richtiges Deckungssystem. Man kann sich zwar im hohen Gras erstmal verstecken, doch sobald man entdeckt wurde, muss gekĂ€mpft oder geflohen werden. Hm, wobei in ein paar Missionen ging es auch, dass Aloy sich hinter ein GelĂ€nder hockt. Aber das hat man dann halt nur in GebĂ€uden.

Das ist aber auch irgendwie schwer zu vergleichen, weil Horizon fĂŒr mich ein völlig neues Spiel mit eigener Mechanik ist. Mass Effect ist dermaßen vertraut, dass es nur leichter sein kann. Wenn man Horizon nun schon viele Male durchgespielt hĂ€tte, wĂŒrde es einem vll. auch irgendwann leichter vorkommen. Man kennt und weiß ja irgendwann alles.

Bei ME und DA wurde ja schon hÀufig kritisiert, dass die Gegner-KI nicht immer gut ist. In Horizon ist es t.w. etwas gemischter. Das stimmt.

Hoher Drache vs. Donnerkiefer: Ich glaube, der Donnerkiefer wĂŒrde am Ende siegen. :-D Und du?

Ich finde es halt schön, wenn man sich selbst grob aussuchen kann, welchen Charakter ein Protagonist hat (zumindest in einem Rollenspiel oder einem rollenspielĂ€hnlichen Spiel). Auch mit ein Grund, warum ich kein Witcher-Fan bin. Bei Deus Ex - Mankind Divided haben die da echt eine gute Balance gefunden, finde ich. Adam Jensen kann ein ziemlicher A**** sein oder auch eher tugendhaft. Das hat t.w. auch großen Einfluss darauf, wie Missionen bestanden werden. Man kann ihn sogar so spielen, dass er niemanden tötet. Im kompletten Spiel nicht. Das gefiel mir, auch wenn mein Adam Jensen immer lieber gemeuchelt hat (ist leichter als nur BetĂ€uben, weil die anderen Gegner ihre Kollegen ansonsten wieder aufwecken können... ).

Deus Ex Mankind Divided - Announcement Trailer

Deus Ex Mankind Divided - Announcement Trailer

.

Wegen WD1: Manchmal spiele ich auch ganz gerne "böse" Charaktere. Bei Far Cry 5 z.B. freue ich mich am meisten auf diesen krassen Antagonisten (gut, den spielt man nicht selber aber du weißt schon, was ich meine). Oder jetzt aktuell bei God Of War 4: Kratos ist nun echt kein netter "Mensch", aber ich spiele ihn total gerne, gerade weil er so ein "Hau' Drauf!" ist. Das ist bei mir mal so mal so. Um auf Aloy zurĂŒck zu kommen: Gerade weil sie eine selbst eine Ausgestoßene war, hĂ€tte ich mir von ihr gerade deshalb mehr VerstĂ€ndnis fĂŒr die Belange anderer gewĂŒnscht. Sie ist so extrem auf sich selbst fixiert, auch wenn nachvollziehbar ist, warum sie so wurde.

Was sind denn so deine Lieblingsspiele? Du bist ja auch eher ein PlayStation-Gamer, oder?

Nutzung von Community-Inhalten gemĂ€ĂŸ CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.