FANDOM


Die Hoffnungen einer Mutter ist eine Nebenquest in Dragon Age: Origins.

In der Nähe der Schenke im Ständeviertel findet Ihr eine knieende Frau, die flehend zu den Ahnen betet. Ihr beschließt, sie anzusprechen.

HandlungBearbeiten

Ständeviertel, Orzammar

Filda

Filda will wissen, was aus ihrem Sohn geworden ist

Die Frau heißt Filda und sie erzählt Euch ihre traurige Geschichte. Filda vermisst seit Jahren ihren Sohn Ruck und betet täglich zu den Ahnen um seine Seele. Ihr Sohn war vor fünf Jahren Teil einer Expedition in die Tiefen Wege. Er war der Schmied der Gruppe und sehr stolz darauf. Doch diese kehrten ohne ihn zurück und Filda weiß nicht, was aus ihm geworden ist. Ihr könnt ihr nun anbieten, nach Ruck oder seiner Leiche Ausschau zu halten, da Ihr ohnehin in die Tiefen Wege müsst.

Ortan Thaig, Tiefe Wege

Ihr findet Ruck im Ortan Thaig. Wider Erwarten hat er die letzten fünf Jahre überlebt, ist aber nicht mehr klar bei Verstand. Er ist sehr scheu und läuft erst einmal vor Euch davon. Dann greift eine Gruppe Spinnen Eure Gruppe an. Erst nachdem man sich ihrer entledigt hat, kann man Ruck in die Höhle folgen, in der er sich versteckt hat. Dort zeigt sich, dass er sich in dieser Höhle wohnlich niedergelassen hat. Die Einrichtung hat er vermutlich aus den leerstehenden Häusern des Thaigs herangeschafft. Ruck will nicht mit Euch sprechen und wiederholt ständig, dass man gehen und ihn alleine lassen soll.
Ruck

Ruck

Ihr könnt ihn nun töten oder ihm gut zureden bzw. überreden oder ihn bedrohen, damit er mit Euch spricht. Wenn Ihr nachfragt, erklärt Ruck, wieso er nicht zurück nach Orzammar gegangen ist. Er hat ein Mitglied der Expedition getötet und aus Angst vor der Strafe und die Schande, die auf seine Mutter warten würde, blieb er freiwillig zurück. Er ernährte sich vom Fleisch der Dunklen Brut, was ihn verdarb. Nun hält ihn die Scham in den Tiefen Wegen fest, und er weiß, dass er nie mehr zurück kann. Ruck will nicht, dass Ihr seiner Mutter erzählt, was aus ihm geworden ist und bittet Euch, ihr auszurichten, dass er tot sei. Man kann Ruck nun versprechen, dass man Filda das erzählen wird. Am Ende des Gespräches eröffnet Ruck, dass er in den Tiefen Wegen vieles gesammelt habe und Ihr mit ihm darum handeln könnt.

Ablauf Bearbeiten

  • Sprecht Filda im Ständeviertel an.
  • Versprecht ihr, nach ihrem Sohn Ruck Ausschau zu halten, wenn Ihr in die Tiefen Wege geht.
  • Sucht nach Ruck im Ortan Thaig.
  • Versucht mit ihm zu sprechen und entscheidet Euch dann, was Ihr mit ihm macht bzw. was Ihr seiner Mutter Filda erzählt.

Hinweis: Sollte Zevran in der Gruppe sein, wird dieser, nachdem man sich von Ruck verabschiedet hat, bemerken, dass es gnädiger sei, Ruck von seinem Leid zu erlösen. Man kann Zevran nur zustimmen, was zu einer unausweichlichen Attacke führt, bei der Ruck stirbt. Um das zu vermeiden, hat man Zevran entweder nicht dabei oder beendet das Gespräch mit Ruck damit, dass man mit ihm handeln möchte.

Belohnung Bearbeiten

GefährtenreaktionenBearbeiten

Entscheidung/Antwort Alistair Leliana Morrigan Oghren Shale Sten Wynne Zevran
Ihr versprecht Ruck, seiner Mutter zu sagen, dass er tot sei Ico Appr Heart+2
Ihr belügt seine Mutter und sagt, dass er tot sei Ico Appr Heart+1
Ihr tötet Ruck und sagt seiner Mutter, dass er tot sei Ico Appr Heart+1

Siehe auchBearbeiten

Weitere Nebenquests in Orzammar sowie in den Tiefen Wegen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.