Der rechtschaffene Weg.jpg

Beunruhigende Neuigkeiten kommen Euch zu Ohren: seit einiger Zeit werden Handelskarawanen auf der Handelsstraße zwischen Amaranthine und Denerim überfallen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Truchsess Varel rät Euch, Euch mit der Herrin Woolsey zu beraten, die eigens zu Eurer Unterstützung vom Ersten Wächter nach Vigils Wacht gesandt worden ist. Herrin Woolsey hält es für unabdingbar, den Handel wieder aufzunehmen, doch die jüngsten Überfälle haben ihn praktisch zum Erliegen gebracht. Sie rät Euch in die Stadt Amaranthine zu reisen und mit einem Händler namens Mervis zu sprechen. Er kann Euch mehr dazu sagen, da er Mitglied der Händlergilde ist.

Vendanwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Icon Quest DAO Transp.gif Handelsprobleme

Mervis erzählt Euch, dass seit einiger Zeit die Karawanen im Vendanwald angegriffen werden. Dort angekommen stellt sich heraus, dass aufgrund eines Missverständnisses eine Elfe für die Überfälle verantwortlich ist, außerdem macht Dunkle Brut die Gegend unsicher. Nachdem Ihr die Sache mit der Elfe geregelt habt, findet Ihr heraus, dass sich die Dunkle Brut in eine Silberitmine im Norden des Vendanwaldes zurückgezogen hat.

Silberitmine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Emissär versetzt die Gruppe in einen tiefen Schlaf

Doch gleich nach dem Eintritt in die Mine werdet Ihr von einem rätselhaften Emissär der Dunklen Brut in einen Schlaf versetzt. Als Ihr zu Euch kommt, stellt Ihr fest, dass Ihr gemeinsam mit Eurer Gruppe eingesperrt wurdet und nun einfache Bekleidung tragt. Eure gesamte Ausrüstung ist fort. Unerwartet nähert sich Euch eine Elfe namens Seranni, die deutliche Zeichen der Verderbnis in sich trägt. Doch sie spricht klar und ist völlig bei Verstand. Sie öffnet Eure Zelle und steckt Euch einen Schlüssel zu, der zu einer Truhe im Labor des Emissärs gehört; deren Inhalt, so meint sie, mag vielleicht einige Eurer Fragen beantworten. Seranni beteuert nicht zu wissen, was genau vorginge, doch Ihr müsstet Euch beeilen, um entkommen zu können. Damit verschwindet sie.

Als Ihr durch die Mine geht, stellt Ihr fest, dass der Emissär eine Art Labor darin errichtet hat. Immer wieder begegnen Euch Ghule, und an manchen von ihnen scheinen Versuche gemacht worden zu sein und erkennt an ihnen Teile Eurer Ausrüstung. Auch Drachenbrut ist in der Mine zuhause und greifen Euch an. In einem Nebenraum findet Ihr einen Wächter namens Keenan, dem beide Beine gebrochen wurden. Da er Euch mit seiner Rettung nicht aufhalten möchte, bittet er Euch um einen letzten Wunsch. Ihr findet einen Raum, in dem die Truhe steht, in der der Schlüssel passt, den Euch Seranni gegeben hat. Ihr findet einen Brief und Ihr erfährt, dass sich der Emissär Der Architekt nennt und an jemanden namens Utha gerichtet ist. Aus dem Brief geht außerdem hervor, dass er für den Angriff auf Vigils Wacht verantwortlich ist und dessen Ausgang als Rückschlag für seine Pläne empfindet.

Zuletzt wartet ein harter Kampf gegen zwei dieser Kreaturen

Während des letzten Abschnittes der Mine trefft Ihr unerwartet auf einen Qunari-Händler namens Armaas, der im Dienste der Dunklen Brut steht. Sprecht mit ihm, er könnte Euch von Nutzen sein. Außerdem könnt Ihr die Gelegenheit nutzen, alles zu verkaufen, was Ihr zusätzlich gefunden habt, um Platz im Inventar zu schaffen. Zuletzt gelangt Ihr in einen großen Raum, wo ihr von zwei mittelgroßen Drachen angegriffen werdet. Der Architekt befindet sich gemeinsam mit zwei Ghoulen, Seranni und der Zwergenfrau Utha, auf einer Brüstung und beobachtet Euren Kampf. Nachdem Ihr die Drachenbrut besiegt habt, verschwindet der Architekt gemeinsam mit den Ghoulen, verschüttet aber hinter sich den Weg mit einem Zauber, damit Ihr ihm nicht folgen könnt. Zuletzt besteht die Möglichkeit, Velanna, so sie Euch begleitet hat, bei den Grauen Wächtern aufzunehmen.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entscheidet darüber, ob Ihr Velanna zur Rechenschaft für ihre Taten zieht

Vendanwald Nebenquests: Aus lebendigem Holz, Die Waren des Händlers, Für die Ewigkeit gebaut, Herz des Waldes, Handelsprobleme, Maferaths Monumente, Ines, die Botanikerin, Steinerne Brüder

Versucht einen Weg aus der Silberitmine zu finden.
Haltet Ausschau nach Eurer Ausrüstung.
  • Bekämpft die Kreaturen in der Mine und flüchtet. Tipp: Die zwei Drachen, die Euch als Endgegner erwarten, sind auf das meiste resistent, sehr beweglich und schwer zu fokussieren. Zauber, die eine lange Aufladezeit brauchen, machen in diesem Kampf keinen Sinn. Hilfreich sind Paralyse und Einfrieren.

Silberitmine Nebenquests: Ein Letzter Wunsch, Der Handel muss blühen, Elementare Anforderungen, Explosive Zeiten

Belohnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Gefährtenreaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entscheidung Anders Gerechtigkeit Nathaniel Oghren Sigrun Velanna
Ihr lässt Velanna am Leben und helft ihr bei der Suche nach ihrer Schwester Ico DisAppr Heart.png-3 Ico Appr Heart.png + 10
Ihr nehmt Velanna bei den Grauen Wächtern auf Ico Appr Heart.png + 2 Ico DisAppr Heart.png - 10 Ico Appr Heart.png + 3

Geschenke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Glänzender Malachit
  • Fernglas
  • Phylakterion: Eine Geschichte in Blut geschrieben
  • Bronze Sextant

Kodexeinträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Interessante Funde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Versuchspersonen, die die Ausrüstung des Kommandanten und seiner Begleiter haben, sind jeweils die selbe Spezies wie der Besitzer. Ebenso nutzen sie die Ausrüstung wie ihre Besitzer, z.B. nutzt die Versuchsperson die Nathaniels Sachen hat seinen Bogen als Waffe.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.