FANDOM


Der letzte Wunsch ist eine Nebenquest in Dragon Age: Origins.

Denerim Panorama3

Bei einer Leiche wurde ein Tagebuch von Ser Friden gefunden, in dem etwas davon steht, dass einige mächtige Blutmagier sich in einem Haus in Denerim verschanzt haben. Der letzte Wunsch von ihm war es, dass diese Blutmagier zur Strecke gebracht werden.

Handlung Bearbeiten

Der letzte Wunsch

Der Anführer der Blutmagier

In der heruntergekommenen Nebenstraße kann die Leiche von Ser Friden gefunden werden, dessen Tagebuch man an sich nehmen kann. Er schrieb davon, dass sich in einem seit Jahren leer stehenden Haus einige Blutmagier niedergelassen hatten und ihr Anführer eine mächtige Waffe bei sich trägt. Er wollte sie selbst vernichten, wurde jedoch von einigen Banditen ermordet. Der letzte Eintrag in seinem Tagebuch ist jener, in dem er darum bittet, dass jemand anderes das vollenden solle, was er nicht konnte.

Ihr reist mit Euren Kameraden zum leer stehenden Haus und findet dort etliche Söldner und Blutmagier vor, die sich Euch in den Weg stellen. Auch viele Fallen und ein paar Blockaden wurden in diesem Haus aufgestellt. Im letzten Raum erreicht Ihr schließlich ein Blutmagier-Heiligtum, in dem sich der Anführer mitsamt seiner Bagage aufhält. Der Blutmagier ist überrascht, dass jemand es so weit geschafft hat und attackiert Euch mit seinen Leuten kurzerhand. Nach dessen Tod ist der letzte Wunsch von Friden endlich erfüllt.

Ablauf Bearbeiten

  • Betretet die Heruntergekommene Nebenstraße und nehmt das Tagebuch von der Leiche.
  • Auf der Stadtkarte ist nun ein neuer Ort: Das leer stehende Haus.
  • Dort angekommen, gilt es, etliche Kämpfe zu bestreiten und sich immer weiter vorzuarbeiten, bis Ihr beim Blutmagier-Heiligtum ankommt.
  • Bezwingt den Anführer und seine Begleiter und plündert den Anführer anschließend.

Belohnung Bearbeiten

  • 1 Sovereign93 Silberling.
  • Amulett "Schild des Magisters"

Beides zu finden in der Truhe des Schlafzimmer das sich an der rechten Seite des vorletzten Raums befindet.

Siehe auchBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.