Dragon Age Wiki
Advertisement


Der eigensinnige Sohn ist eine Hauptquest in Akt 1 von Dragon Age II.

Eine Elfe spricht im Gesindeviertel mit einem Templer. Sie scheint große Sorgen zu haben und Ihr beschließt sie anzusprechen.

Erhalt[]

Ihr müsst zuvor die Quest Weit von zu Hause entfernt Weit von zu Hause entfernt abgeschlossen haben. Im Gesindeviertel der Elfen in der Unterstadt Kirkwalls spricht eine Elfe mit einem Templer. Mischt Euch in das Gespräch ein, um die Quest zu starten.

Handlung[]

Die Elfin Arianni redet im Gesindeviertel mit dem Templer Thrask über ihren Sohn Feynriel. Er ist ein Abtrünniger und hat Träume von Dämonen, die ihn heimsuchen. Als Hawke mit ihr redet glaubt sie nicht das Hawke ihr helfen will. Arianni erzählt, dass Thrask und Feynriels Vater Vincento wissen könnten, wo Fenyriel ist.

Ser Thrask

Ser Thrask, der Templer

Thrask findet Ihr im Hof der Galgenburg, er will nicht über die Sache reden. Aveline kann ihn überzeugen und dem Mann einige zusätzliche Infos entlocken, die diplomatische oder humorvolle Dialogoption tut allerdings auch ihren Dienst. Wer Thrask aggressiv begegnet, bringt den Templer dazu, die Kooperation ganz zu beenden. Aber: habt Ihr Euch es bereits mit Vincento verscherzt, rückt Thrask mit der Information raus, ganz gleich, welche Dialogoption Ihr wählt.

Vincento

Vincento, ein Händler und Feynriels Vater

Vincento selbst kann durch Bedrohung oder mithilfe von Hawkes oder Bethanys Magie zur Mithilfe überzeugt werden. Euch als magierfreundlich zu erkennen zu geben, wird seine Lippen lösen, ansonsten ist der Mann recht wortkarg. Das zwingt Euch, Euch an Thrask zu wenden. Habt Ihr den Templer jedoch bereits vergrault, wird Vincento die Information rausgeben, egal was Ihr sagt. Hinweis: Wollt Ihr möglichst alle Gefährtenreaktionen einheimsen, solltet Ihr erst mit Vincento reden, sonst steht Thrask als Gesprächspartner nicht mehr zur Verfügung.

Beide Spuren führen zum ehemaligen Templer Samson, der sich nachts in der Unterstadt aufhält. Quetscht den Mann aus, entweder durch die aggressive Gesprächsoption oder indem ihr ihn bestecht, das Resultat ist das gleiche. Samson hat Feynriel an einen Piratenkapitän weitergeleitet, anscheinend eine Tätigkeit, der er häufiger nachgeht, um seine Lyriumsucht finanzieren zu können.
Die Spurt führt Euch weiter zu Arthuris' Privatdock, dort trefft Ihr auf kampfwütige Gegner und mehrere Bodenfallen. Während der Erkundung seht Ihr, wie eine Frau sich in eine Abscheulichkeit verwandelt, als die von Reiner und seinen Schlägern bedroht wird. Von ihrem Leichnam kann ein Brief genommen werden, der offenbart, dass sie Thrasks Tochter war. Zudem findet Ihr eine Notiz, die besagt, dass Feynriel an den Sklavenhändler Danzig verkauft wurde.

Dieser nette Zeitgenosse kann in der Dunkelstadt gefunden werden. Danzig ist verschlossen und jede normale Dialogoption führt zum Kampf. Jedoch kann Fenris ihn (durch Folter) "umstimmen" und so an die Information über Feynriels Aufenthaltsort gelangen. Dann fragt Danzig Euch, ob Ihr ihn gehen lasst. Diese Entscheidung hat Auswirkung auf Eure Gruppe. Ihr könnt Danzig laufen lassen, oder aber ihn umbringen (lassen). Achtung: spielt Ihr einen aggressiven Hawke, wird Danzig ohne zu zögern in dieser Cutscene getötet.

Feynriel wurde in eine Höhle an der Verwundeten Küste gebracht. Nachdem die Höhle größtenteils geräumt wurde, findet Ihr Feynriel. Allerdings wird er gerade durch Varian Ilithis mit einem Messer bedroht.
Diese Situation ist etwas vertrackt. Wählt Ihr die erste Option "Das riskiere ich.", kommt es zum Kampf.
Wählt Ihr "Wir finden eine Lösung." und Fenris ist Teil der Gruppe, platzt diesem der Kragen und provoziert ebenfalls den Kampf.
Ist Fenris nicht dabei, habt ihr jedoch zwei Möglichkeiten: "Ich habe Sovereigns." kostet Euch 5Gold und die Sklavenhändler ziehen ab. "Ihr solltet mich bezahlen." führt wiederum zum Kampf.
Ist Hawke ein Schurke, habt Ihr eine Sonderoption, die bewirkt, dass Ihr ein Messer nach Varian werft. Ihr kassiert automatisch die EP für seinen Tod und Ihr müsst es mit den Sklavenhändlern aufnehmen.
Habt Ihr Varric dabei, könt Ihr wählen "Varric, helft mir." und der Zwerg wird eine Lügengeschichte auftischen, die es euch ermöglicht, ohne Kampf und mit zusätzlichem Gold aus der Situation zu kommen. Allerdings könnt ihr Euch entscheiden, die Sklavenhändler immer noch anzugreifen.

Nachdem Feynriel sicher ist, müsst Ihr entscheiden, wohin er gehen soll: Zum Zirkel der Magi oder zu den Dalish. Ihr könnt aber auch Feynriel die Wahl überlassen. Tut Ihr das, wird er den Dalish-Clan wählen.

Sucht die restliche Höhle gründlich ab, dann könnt Ihr in das Gesindeviertel zurückkehren und Arianni Bericht erstatten.

Hinweise und Konsequenzen[]

  • der Brief an Thrask von der Abscheulichkeit in Arthuris' Privatdock eröffnet die Sekundärquest Ein gefundener Brief
  • In der Nähe von Danzig lassen sich Die Überreste von Schwester Plinth finden
  • In der Höhle der Sklavenhändler befinden ich Tiefenpilz Tiefenpilz und Spindelkraut Spindelkraut für den Erfolg Lieferant
  • Wollt Ihr Feynriel zu den Dalish schicken, müsst Ihr ihn zuvor über seine Albträume befragen - dies geht nicht, wenn Aveline und Anders/Isablea/Merrill Teil der Gruppe sind
  • Wird Feynriel zum Zirkel geschickt, folgt in Akt 2 Elfen auf der Flucht
  • Unabhängig ob Feynriel zum Zirkel oder zu den Dalish geht, folgt in Akt 2 die Quest Nächtliche Schrecken

Hinweis: Diese Quest ist ein wichtiger Meilenstein für die beiden Erfolge Arkaner Verteidiger und Magierjäger.

Belohnung[]

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.
  • von Danzigs Leiche: 3 Gold
  • wenn Varrics Zunge Feynriel rettet und die Sklavenhändler ziehen durften: 3 Gold
  • von Arianni: ein Ring
  • wenn Feynriel zu den Dalish geschickt wurde: 1 Gold von Marethari

Gefährteninfo[]

Entscheidung/Antwort Anders Aveline Bethany Carver Fenris Merrill Varric Isabela
(Arianni)
"Ich werde ihn aufhalten."
Feindschaft (+5)1 Feindschaft (+5)1
(Vincento)
diplomatisch: "Macht Euer Versäumnis wieder gut."
Freundschaft (+5) Freundschaft (+10)
(Thrask)
"Ich will Feynriel helfen."
Freundschaft (+10)1 Freundschaft (+10) Freundschaft (+10)
"Feynriel ist eine Bedrohung." Freundschaft (+10)
(Aveline ist Teil der Gruppe)
"Die Stadtwache könnte helfen."
Freundschaft (+5)
(Danzig wurde von Fenris angegriffen und fragt, ob Ihr ihn laufen lasst)
"Ja."
Feindschaft (+5) Feindschaft (+5) Feindschaft (+10)
"Nein." (Kampf) Freundschaft (+5) Freundschaft (+10) Freundschaft (+10)
"Das riskiere ich." Feindschaft (+5) Freundschaft (+10)
"Wir finden eine Lösung." Feindschaft (+10)
Lösung: "Ich habe Sorvereigns." Feindschaft (+10)2
Lösung: "Ihr solltet mich bezahlen." Feindschaft (+5) Freundschaft (+10)
"Varric, helft mir." Freundschaft (+10)/Feindschaft (+10)3 Freundschaft (+5)
(Feynriel): "Vielleicht gibt es einen anderen Weg."/"Meine Schwester ist eine Magierin."4 Freundschaft (+5)
"Tut, was Ihr für das Beste haltet." Freundschaft (+10) Feindschaft (+5) Freundschaft (+10) Feindschaft (+10) Feindschaft (+10) Freundschaft (+10) Freundschaft (+5)
(Albträume?) "Ich habe Freunde bei den Dalish." Freundschaft (+10) Feindschaft (+5) Freundschaft (+10) Feindschaft (+10) Feindschaft (+10) Freundschaft (+10)
"Geht zum Zirkel!" Feindschaft (+15) Freundschaft (+5) Feindschaft (+10) Freundschaft (+10) Freundschaft (+10)5 Feindschaft (+10)
1Wurde durch den Patch 1.04 geändert und kann auf pcPC möglicherweise nicht auftauchen.
2Wird aufgehoben, wenn Ihr Feynriel anschließend zum Zirkel schickt.
3Freundschaft (+10), wenn Ihr die Sklavenhändler anschließend doch tötet, außer Feynriel geht anschließend zu den Dalish; Feindschaft (+10), wenn ihr die Sklavenhändler laufen lasst
4Bethany muss am Leben, aber nicht Teil der Gruppe für diese Gesprächsoption sein
5Wird aufgehoben, wenn ihr Feynriels Freilassung verhandelt habt und die Sklavenhändler laufen ließt

Feynriel zum Zirkel zu schicken bringt euch Feindschaft (+10) bei Anders ein, wenn Ihr die Quest bei Arianni abgebt.

Navigation Quests Dragon Age II
← Vorherige Quest Übersicht Nächste Quest →
Weit von zu Hause entfernt Quests (Dragon Age II) Akt der Gnade
Advertisement