Dragon Age Wiki
Dragon Age Wiki
Für den Wächter der Urne der heiligen Asche, siehe Wächter (Charakter).
"Du wurdest ausgerufen dich der Verderbnis zu einem höheren Zweck zu stellen. Von diesem Moment an bist du ein Grauer Wächter." ―Duncan





Der Wächter ist der vom Spieler gesteuerte Protagonist aus Dragon Age: Origins.

Der Charakter kann männlich oder weiblich sein und aus drei Spezies - Menschen, Elfen und Zwerge -, sowie aus einer von sechs Herkunftsgeschichten (engl. Origins) ausgewählt werden.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Nach einer kurzen Einführung in das Spiel, deren Handlung von der jeweils gewählten Herkunftsgeschichte abhängig ist, tritt der Protagonist am Ende den Grauen Wächter bei und verbleibt während des ganzen Spiels bei ihnen.


Charaktererstellung[]

Für nähere Informationen, siehe Charaktererstellung (Origins).

Das Spiel beginnt, indem zuerst Geschlecht und Spezies ausgewählt werden. Danach muss eine der sechs Herkunftsgeschichten gewählt werden. Die Klassen Krieger, Schurke und Magier sind abhängig von der Spezies.

Während die Herkunftsgeschichten von Schurken und Kriegern, je nach gewählter Rasse und sozialem Stand, unterschiedlich sind, gibt es für Magier, egal welcher Rasse der zukünftige Wächter angehört, nur eine einzige Herkunftsgeschichte.

Für Zwerge steht die Geschichte des Magiers nicht offen, da sie keine Verbindung zum Nichts herstellen können und somit kein magisches Talent besitzen.

In weiterer Folge werden Punkte in den Attributen, Fähigkeiten verteilt und Talente oder Zauber gewählt.

Gefährten[]

Für nähere Informationen, siehe Begleiter (Origins).

Im Laufe des Abenteuers schart sich eine kleine Gruppe Gefährten um den Wächter. Wer das sein wird und wie viele es letztlich sind, hängt von den Entscheidungen des Wächters ab. Die Reaktionen der Gefährten können durch Gesprächsoptionen und Handlungen, die der Wächter wählt, beeinflusst werden.

Die Kommentare der Gefährten ändern sich, je nachdem, wie eng der Wächter mit ihnen befreundet ist. So wird der Spieler feststellen, dass die Gefährten des Wächters bei seinen Befehlen prinzipiell wesentlich freundlicher reagieren, je mehr dieser sie in persönlichen Belangen unterstützt.

Ein hoher Zuneigungswert der Gruppenmitglieder führt dazu, dass diese besser und entschlossener kämpfen und eine Reihe von persönlichen Skills freischalten. Mit einigen Gruppenmitgliedern sind auch Romanzen möglich. Je nach den Entscheidungen des Wächters kann es aber auch passieren, dass Teammitglieder sich dazu entschließen, die Gruppe zu verlassen. Bei stark widersprüchlicher Meinung kann es auch vorkommen, dass Gefährten den Wächter angreifen.

Anders als in anderen Rollenspielen, in denen ein einzelner Indikator (meist zum Beispiel "Karma" oder "Paragon/Renegade") anzeigt, wie die Welt auf den Helden reagiert, hat in Dragon Age jeder einzelne Begleiter einen solchen Zähler. Dieser verändert sich zum Teil auch nur dann, wenn ein Begleiter dem Wächter bei seinen Taten, die den Zähler des jeweiligen Begleiters ändern würde, auch wirklich als aktives Gruppenmitglied dient.

Sprich: Ist das jeweilige Gruppenmitglied abwesend, das der Handlung des Wächters stark zustimmen würde, verändert sich dessen Zuneigung oder Abneigung nicht und der Spieler verpasst Pluspunkte.

Dragon Age: Origins[]

Für nähere Informationen, siehe Handlung Dragon Age: Origins.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Sobald die Herkunftsgeschichte beendet ist, wird der Wächter von Duncan, dem Anführer der Grauen Wächter in Ferelden, nach Ostagar gebracht. Dort soll er sich dem Ritual zur Aufnahme in die Reihen der Grauen Wächter unterziehen und anschließend der Armee von König Cailan beitreten.

In weiterer Folge besteht die Hauptaufgabe das Wächters darin, durch Ferelden zu reisen, um eine Armee zu bilden, einen Bürgerkrieg abzuwenden und zuletzt mit den vereinten Kräften Fereldens, der Zwerge, der Elfen oder sonstiger Verbündeter, die er sammelte, die Dunkle Brut zurückzuschlagen und die Fünfte Verderbnis zu beenden, indem er den Erzdämon tötet.


Die Entscheidungen des Wächters haben großen Einfluss auf die Spielwelt (zum Beispiel deren politische Situation) und können die Handlung und den Ausgang des Spiels - und sogar der nachfolgenden Serienteile - verändern.

So können sich Entscheidungen des Wächters aus Dragon Age: Origins noch in Dragon Age: Inquisition auswirken.

Epilog[]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Unabhängig ob der Wächter die Fünfte Verderbnis überlebte, oder er sich opferte um den Erzdämon zu töten, verleiht Alistair und/oder Anora dem Wächter als Dank den Titel "Held von Ferelden". Hat er die Verderbnis überlebt, so gestattet ihm der fereldische Monarch ihm einen Wunsch zu erfüllen, so dieser in dessen Macht ist.

Stammt der Wächter aus Orzammar, so entscheidet die Versammlung nach Gesprächen, die sich über Monate hinziehen, den Wächter zum Paragon zu ernennen. Somit wird er entweder der zweite Paragon aus dem Haus Aeducan, oder der erste aus der Familie Brosca, die dadurch in die Adelskaste aufsteigt.

Opferte sich der Wächter, um den Erzdämon zu töten, und ist er kein Zwerg, wird der Leichnam des Wächters zur Festung Weisshaupt überführt, und dort in einem prächtigen Sarg neben Garahel bestattet; jenem Elfen, der sich opferte, um die Vierte Verderbnis zu beenden.

War der Wächter, der sich opferte, zwergischer Herkunft, so wird dessen Leichnam nach Orzammar zurückgebracht, wo er gemäß der zwergischen Tradition im Stein bestattet wird. Der Adelige Zwerg wird neben seinem Vater Endrin Aeducan beigesetzt.


Dragon Age: Origins - Awakening[]

Für nähere Informationen, siehe Handlung Dragon Age: Origins - Awakening.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins - Awakening.


Sollte der Wächter den finalen Kampf überlebt haben, wird er zum neuen Wächter-Kommandanten von Ferelden ernannt. Sechs Monate nach den Ereignissen von Dragon Age: Origins reist er zu Vigils Wacht, dem ehemaligen Anwesen von Arl Howe, welches den Wächtern von Anora / Alistair als Hauptstützpunkt in Ferelden übergeben worden war. Dabei stellt er fest, dass die Dunkle Brut sich nicht in die Tiefen Wege zurückgezogen hat, wie sie es normalerweise tut, wenn der Erzdämon tot ist. Stattdessen haben sie sich allem Anschein nach weiterentwickelt, einige von ihnen sind intelligent und können sprechen. Der Wächter-Kommandant entdeckt, dass sich unter ihnen zwei Fraktionen gebildet haben, entweder angeführt vom Architekten oder der Mutter, die sich feindlich gegenüberstehen. Der Protagonist muss nun herausfinden, was zu diesen Entwicklungen geführt hat und wie man ihnen zum Wohle aller am besten begegnet.


Um Awakening mit einem importierten Charakter spielen zu können, muss dieser die finale Schlacht überlebt haben. Wie schon im Hauptspiel hat der Protagonist auch hier großen Einfluss auf die Geschehnisse und dem Ausgang.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins - Awakening.


Handelt es sich bei Kommandanten um den Wächter, kommt es abhängig von der gewählten Herkunftsgeschichte dazu, dass sich die Gespräche mit den Charakteren ändern.

Ist der Wächter ein Magier, erkennt Anders ihn bei ihrer ersten Begegnung direkt wieder. Später, während der Kommandant sich um Anders und Rylock kümmert, hält es die Templerin für kein Wunder, dass der Wächter als ehemaliges Mitglied des Zirkels Anders vor dem Zugriff der Templer schützen will.

Ist der Wächter ein bürgerlicher oder ein adeliger Zwerg, erkennt Sigrun ihn bei ihrer ersten Begegnung. War der Kommandant kastenlos, so spielt Sigrun mit dem Gedanken, vom Wächter ein Stück abzuschneiden, und es dann in der Stadt des Staubs zu verkaufen. War der Wächter ein Mitglied des Hauses Aeducan, so dachte Sigrun bis zu diesem Zeitpunkt, dass er tot sei.

Ist der Wächter ein Dalish-Elf erkennt Velanna ihn als Mitglied von Mahariels-Klan wieder. Daraus ergibt sich, dass Velanna fragt, warum der Kommandant hier, und nicht bei seinem Klan ist.

Entstammt der Wächter der Familie Cousland, erkennen die Adeligen Amaranthines ihn als Kind von Bryce Cousland, was bei einigen Respekt erzeugt. Auch zeigen sie Bedauern über den Tod der Familie des Kommandanten.

Stammt der Kommandant hingegen aus Orlais, führt dies zu Schwierigkeiten mit den Bewohnern Fereldens, da sie sich gut an die Besatzungszeit erinnern. Daher zeigen sie sich teilweise unfreundlicher, als wenn der Kommandant der Held von Ferelden wäre.


Golems von Amgarrak[]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Die Golems von Amgarrak.


Ist der Wächter der Wächter-Kommandant geht er zusammen mit Jerrik Dace zum verschwundenen Amgarrak-Thaig.


Hexenjagd[]

Damit der Wächter in Hexenjagd auftaucht, ist es ebenfalls nötig, dass der Wächter den Kampf gegen den Erzdämon überlebt hat.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Hexenjagd.


Zwei Jahre nach der Verderbnis sucht der Wächter nach Morrigan, trotz ihres Wunsches in Ruhe gelassen zu werden. Es stellt sich heraus, dass sie einem Dalish-Klan Bücher gestohlen hat, deren Inhalt sich um einen Gegenstand namens Eluvian drehen. Nach einer Hinweisjagd kreuz und quer durch Ferelden findet der Wächter Morrigan schließlich.

Bei einer bestehenden Romanze mit ihr, bietet sie ihm an, durch den dortigen Eluvian mitzukommen. Ansonsten wird Morrigan allein durch den Eluvian gehen und den Wächter mit den Büchern der Dalish zurücklassen.


Dragon Age II[]

In Dragon Age II gibt es zahlreiche Anspielungen auf die Taten des Wächters. Welche das sind, hängt davon ab, welche Voreinstellung man bei der Erstellung des Hauptcharakters Hawke trifft. Dabei wird entweder eine aus drei vorgefertigten Handlungslinien ausgewählt, oder aber der Spielstand eines Charakters aus dem ersten Teil importiert.

Die Entscheidungen, die man als Wächter (Held/in von Ferelden) getroffen hat, werden dann im Spiel übernommen und bei einigen Gelegenheiten erwähnt. War der Wächter ein Dalish-Elf wird sein Familienname in Gesprächen mit Merrill mehrmals fallen. War der Wächter stattdessen ein menschlicher Magier, ist er mit Hawke verwandt, was ebenfalls in Gesprächen zur Geltung kommt.

Dragon Age: Inquisition[]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Ist der Wächter im Jahr 9:41 Zeitalter der Drachen noch am Leben, kann ihn der Inquisitor durch eine Kartentischmission finden. Er gibt den Agenten der Inquisition einen Brief, den sie an den Inquisitor weitergeben.

In dem Brief steht, dass der Wächter eine Heilung gegen den Ruf der Grauen Wächter sucht. Es sind auch einige Zeilen der eventuellen Romanze gewidmet. Mit dem Brief gibt der Wächter einige Gegenstände an die Agenten weiter.


Der Abstieg[]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Der Abstieg.


Ist der Wächter ein Zwerg wird sein Status in Orzammar von Valta und Renn beschrieben.

Wenn der Wächter der Adelige Zwerg ist.: Ist Bhelen Aeducan König lässt dieser eine imposante Statue in der Halle der Helden errichten und spart keine Kosten, um sein Geschwisterteil zu ehren, welches der zweite Paragon ist, der aus seinem Haus kommt. Nach dem Verschwinden des Zwergenwächters weigert sich Bhelen, sein Geschwister für tot zu erklären und schwört, nach dem Paragon zu suchen.

Ist hingegen Pyral Harrowmont König, lässt dieser in der Halle der Helden eine Statue für den neuen Paragon errichten, die kleiner als erwartet ist. Einige beschuldigen ihn, Kosten sparen zu wollen. Nach dem Verschwinden des Zwergeswächters erklärt Harrowmont den Paragon, nach dem Willen der Versammlung, für tot.

Wenn der Wächter der Bürgerliche Zwerg ist.: König Pyral Harrowmont baut stolz eine Statue für Paragon Brosca in der Halle der Helden. Wenn Bhelen stattdessen der König ist, ist die Schwester des Wächters Rica nicht länger königliche Konkubine, sondern Bhelen hat Rica geheiratet, womit Rica nun Königin von Orzammar ist.

Darüber hinaus lässt Bhelen die Statue für den Paragon Brosca nicht wie üblich in der Halle der Helden aufstellen, sondern vor dem Königlichen Palast, um zu zeigen, wie sehr Orzammar das Adelshaus seiner Frau verehren möchte.


Eindringling[]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Eindringling.


Sind der Wächter und Leliana ein Paar und überlebt der Wächter die Verderbnis, finden die Liebenden nach dem Erhabenen Rat in Lelianas Zuhause am Wachen Meer wieder zusammen.

Ist Leliana hingegen zur neuen Göttlichen geworden, dann erhält sie regelmäßig Besuche vom Wächter. Vielen Personen aus den Reihen der Kirche missfällt diese offen gezeigte Liebschaft zwar, aber mit der Zeit und viel Überzeugungskraft kann Leliana sie dazu bringen, anzuerkennen, dass Liebe eine wichtige Eigenschaft für die Kirche sein sollte.


Titel[]


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


  • Grauer Wächter
  • Held von Ferelden
  • Held von Redcliffe

Herkunftsabhängige Titel

Mögliche Titel

  • Wächter-Kommandant von Ferelden
  • Arl/Arlessa von Amaranthine (aufgrund der Ernennung zum Wächter-Kommandant)
  • Teryn/Teryna von Gwaren (wenn dies als Belohnung akzeptiert wird)
  • Dunkelwolf (nach Abschluss der Welle des Verbrechens-Questreihe)

Mögliche Titel aufgrund der Herkunft

  • Prinzgemahl von Ferelden (nur als männlicher menschlicher Adeliger der Anora heiratet)
  • Königin von Ferelden (nur als weibliche menschliche Adelige die Alistair heiratet)
  • Paragon (nur Zwergen-Herkunft)
  • Bann des Gesindeviertels von Denerim (nur Stadtelf)


Siehe auch[]

Der Held von Ferelden Der Held von Ferelden
Der Held von Ferelden Der Held von Ferelden

Wissenswertes[]

Der Tod von drei potentiellen Wächtern ist bestätigt.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


  • Dalish-Wächter: Stirbt an der Verderbnis
  • Bürgerlicher Zwerg: Stirbt in einer Zelle des Karta-Verstecks
  • Adeliger Zwerg: Zum Sterben in die Tiefen Wege geschickt