FANDOM


Der Fall ist eine Sammelquest für Mosaikteile in Dragon Age: Inquisition.

Für eine komplette Liste aller verfügbaren Sammelquests, siehe Sammelquests
Für sonstige Sammelquests im selben Areal, siehe Die Himmelsfeste.

The Fall Mosaic

Überall in den Hinterlanden sind Teile eines alten Tevinter-Mosaiks verstreut. Wenn sie alle gefunden würden, könnte man das Mosaik womöglich wieder zusammensetzen.

Weitere Mosaike Bearbeiten

Fundort Bearbeiten

Die Hinterlande (12 Mosaikteile):

1) Die Hinterlande - Sammelquests & Sonstiges

Belohnung Bearbeiten

Pro gefundenem Mosaikteil:

  • +50 EP

Für den Abschluss der Sammelquest:

  • +200 Einfluss icon

Sprecht danach mit Gatsi und Ihr erhaltet außerdem den:

Kodexeintrag Bearbeiten

Kodex - Geschichte

Na, das hier macht mir Spaß. "Der Fall", begleitet von einem Gesichtsausdruck, der besagt, "Warum haben wir versucht, irgendwohin zu gehen, wo es keine Treppen gibt?" Weil man, wenn man in ein unmögliches Gebäude wie dieses geht, brennend wieder rauskommt, und es sich dann irgendwie umdreht oder so. Mir ist der Reiz von Träumen immer noch nicht klar.

Also, die sieben Magister sind reingegangen, kamen verderbt wieder raus und wussten nicht mehr genau, wo oben und wo unten ist. Ich lasse der Bildhauerin das mal als den Versuch durchgehen, Wahnsinn darzustellen. Mal ehrlich ... auf den Kopf gestellte Türme? Weiß eigentlich jemand, wie viel Kraft erforderlich ist, um derart viel Stein umzudrehen? Da kommt man mit Sicherheit nicht mit einem brennenden Bart davon.

Eine Sache ist allerdings interessant. Man sieht zwar noch ein bisschen Farbe und Blattgold, das dazu diente, einen Schimmer zu erzeugen, aber eigentlich sollte da mehr sein. All diese Bildnisse wurden lackiert und dann irgendwie neu bemalt, damit sie zu dem Abort irgendeines Lords passen. Aber es gibt eine Art von Veredelung, einen äußerst feinen, zeitaufwendigen Arbeitsschritt, der die Oberfläche vollkommen eben macht. Wenn man es richig macht, kann man Stein ebenso glatt bekommen wie Glas. Dieser Turm und der Schädel des Bartträgers sollten genau diesen Schliff haben. Bei den anderen ist er nur angedeutet.

Als diese Arbeit also zum ersten Mal gezeigt wurde, muss es so ausgesehen haben, dass der Bartträger das Ziel war. War er vielleicht derjenige, der als Erster durch die Tür gegangen ist? Dann hätte das "Licht" ihn verbrannt und die anderen auseinander getrieben. Und der Schliff oder das Blattgold hätten das Licht wie ein Spiegel zurückgeworfen und den Betrachter gezwungen, die Augen abzuwenden. Er hätte nach unten oder wegsehen müssen, als träfe die Bestrafung der Magister auch ihn. Er hätte sich gefühlt, als sei er ein Teil davon.

Das zumindest nehme ich an. Es würde jedenfalls außerdem sicherstellen, dass sich die Kinder von der Festhalle fernhalten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.