FANDOM


Cyrion Tabris ist der Vater des Wächters, sollte man die Stadtelf-Herkunftsgeschichte gewählt haben. Er lebt im Gesindeviertel in Denerim.

Hintergrund

Cyrion war mit Adaia verheiratet, die eine fähige Kriegerin bzw. Schurkin (je nach gewählter Klasse des Wächters) gewesen war. Er vermutet, dass sein Kind seine Fähigkeiten von Adaia geerbt hat, die ihr Kind auch darin trainiert hatte. Cyrion Tabris wird generell als wohlhabend angesehen, zumindest für die Verhältnisse von Stadtelfen. So kann er es sich leisten, dem Stadtelfen einen attraktiven und fähigen Ehegatten - oder eine solche Ehegattin - zu arrangieren.

Dragon Age: Origins

Icon Quest DAO Transp Herkunftsgeschichte Stadtelf

Cyrion ist stolz darauf, ein gutes Arrangement für die Hochzeit seines Kindes gefunden zu haben und erinnert sich wehmütig an Adaia. Er hat ihre Stiefel aufbewahrt, die er dem zukünftigen Wächter übergibt.

Sollte der Wächter auf ein Angebot von Vaughan Kendells eingehen und 40 Sovereigns dafür erhalten haben, Vaughan über Nacht mit ein paar Elfenfrauen alleine zu lassen, die am nächsten Morgen zurückgeschickt werden, wird Cyrion nicht mehr mit dem Wächter reden. Auch Vaughan wird dann trotzdem versuchen, den Wächter zu inhaftieren.

Als sein Kind zuletzt mit Duncan Denerim verlassen muss, ist er traurig. Er hoffte auf eine große Familie.

Icon Quest DAO Transp Unruhen im Gesindeviertel

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.

Cyrion wird gemeinsam mit vielen anderen Elfen Opfer eines Sklavenhändlers. Er kann von seinem Kind gerettet werden. Der Wächter kann sich aber auch dafür entscheiden, Caladrius zu erlauben, Cyrion als Sklaven nach Tevinter zu entführen. Es ist auch möglich, Cyrion in einem blutmagischen Ritual mit vielen anderen Elfen zu opfern, um dem Wächter einen permanenten Bonus auf seine Konstitution zu geben. Wird Cyrion befreit, ist er erfreut sein Kind wieder zu sehen, und bittet ihn dann nach Hause zu kommen da er noch etwas für ihn hat. Cyrion gibt seinem Kind einen Dolch von Adaia, den er bereits vor dem Aufbruch nach Ostagar geben wollte, es damals aber versäumt hatte.

Sollte der Wächter kein Stadtelf sein, wird er statt Cyrion Valendrian antreffen, der ihm mitteilt, dass Cyrion bereits als Sklave nach Tevinter verkauft wurde. Seine langjährige Erfahrung als Diener am Hofe Bann Rodolfs hätten die Tevinteraner davon überzeugt, ihn als einen der ersten mit nach Tevinter zu nehmen.

Epilog

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Wenn Cyrion im Gesindeviertel bleibt und der Wächter den Erzdämon überlebt, ist er auf der Siegesfeier und drückt seinen Stolz aus, dass sein Kind Ferelden gerettet hat.

Wissenswertes

Obwohl Cyrion ein Stadtelf ist, scheint er die Dalish zu bewundern oder zumindest mit Interesse zu begegnen. Als der Wächter als Kind bei ihm lebte, erzählte er ihm immer wieder Geschichten von den glücklichen Waldelfen weit, weit weg von den Menschen.

Cyrions Nachname scheint in Highever Gewicht zu haben. Dort hat er nach potenziellen Ehegatten für seine Kinder gesucht, sogar unter Menschen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.