FANDOM


Cassandra Allegra Portia Calogera Filomena Pentaghast ist eine Sucherin der Wahrheit in Dragon Age: Dawn of the Seeker.

Dawn of the Seeker Bearbeiten

Splr dots
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Dawn of the Seeker anzuzeigen.

Cassandra überfällt 9:22 Zeitalter der Drachen mit anderen Suchern unter dem Kommando von Byron ein Lager einer Blutmagier-Sekte, die einen Drachen zu kontrollieren versuchen. Es gelingt Cassandra zusammen mit den Suchern den Drachen zu töten, und das Mädchen Avexis, das sie für die Kontrolle des Drachens brauchen, aus der Gefangenschaft der Blutmagier zu befreien. Allerdings gelingt es dem Anführer sich in einen Raben zu verwandeln und zu fliehen.

Die Sucher melden dies direkt der Göttlichen Beatrix III. Die Göttliche hält den Zeitpunkt für beunruhigend, da die Zehnjahres-Versammlung bevorsteht.

In der darauffolgenden Nacht trainiert Cassandra mit Byron, wobei er sie warnt, ihren Zorn nicht überhand nehmen zu lassen. Als Cassandra später auf Byron trifft, als er gerade mit Avexis, die er auf seinen Armen hält, verschwinden will, wird sie misstrauisch. Byron bittet Cassandra wieder zu gehen, da er sie nicht mit hineinziehen will, doch Cassandra weigert sich.

Als dann aber Sucher das Verschwinden von Avexis bemerken, entscheidet Byron Cassandra mitzunehmen. In einem Wald erzählt er, dass eine Verschwörung im Gange sei, an der möglicherweise auch Mitglieder der Kirche beteiligt sind. Daher will Byron Avexis zu einem Freund bringen, bei der sie in Sicherheit ist, bis sich alles wieder beruhigt hat.

Plötzlich tauchen die Blutmagier wieder auf. Byron sagt, dass sie fliehen sollten, doch Cassandra ignoriert ihn und greift an. Den Blutmagiern gelingt es Byron tödlich zu verwunden, und Avexis erneut zu entführen. Byron stirbt an seinen Verletzungen. Während Cassandra über seinen Tod trauert, erblickt sie eine Gestalt. Cassandra greift die Gestalt an, als sie erkennt, dass es sich um einen Menschen handelt. In ihrem Zorn hält sie den Mann für einen der Blutmagier, und will ihn töten.
Bevor es soweit kommt, finden die Sucher Cassandra und den Mann und beide werden in Ketten gelegt. Der Mann flüstert Cassandra zu, dass er der Freund sei den Byron treffen wollte. Er sagt, dass er Cassandra zu den Blutmagiern führen könnte, wenn sie frei wären. Cassandra geht darauf ein und behauptet, dass der Mann eine Waffe hätte. Die Sucher wollen dem nachgehen und Cassandra schaltet sie aus. Sie nimmt sich selbst die Ketten ab, belässt aber die Ketten an dem Mann.

Auf dem Weg erklärt der Mann, wer er sei. Er stellt sich als Zirkelmagier Regalyan D'Marcall vor, der eine Gruppe anführt, die im Auftrag des Ersten Verzauberers Edmonde Abtrünnige im Auge behält.
Am Ziel gekommen erzählt Regalyan - von seinen Freunden auch Galyan genannt - dass dort zwar nicht die Sekte zu finden sei, dafür aber Zirkelmagier, die Informationen haben sollten, die sie zur Sekte führen können. Allerdings bemerkt Cassandra, dass die Pferde an diesem Ort aufgewühlt sind. Es zeigt sich, das die Sekte bereits hier gewesen war und alle getötet hat. Der letzte Überlebende berichtet, dass die Sekte angegriffen habe, als sie von Lazarro zurückgekehrt waren. Aufgrund dieser neuen Informationen schlägt Cassandra Galyan die Ketten ab.

Galyan erzählt, dass Lazarro ein paranoider Informationshändler sei, der wissen könnte, was sie brauchen. Bei Lazzaro angekommen, scheint niemand da zu sein. Als er auftaucht versucht er Cassandra anzugreifen, aber sie kann ihn daran hindern. Lazzaro will nicht reden, bis Cassandra kurz davor ist eines seiner Ohren abzuschneiden. Lazzaro berichtet, dass Frenic, der Anführer der Blutmagier-Sekte, Avexis hat. Sie wollen sie benutzen, um einen Anschlag auf die Zehnjahres-Versammlung auszuführen. Lazzaro erwähnt auch, dass er der Sekte sagen sollte, wann Cassandra und Galyan auftauchen.

Kaum hat er zu Ende gesprochen, wird Lazzaro von einem Oger entzwei gerissen. Galyan und Cassandra landen vor einer Horde an Golems und Ogern, die, wie Galyan bemerkt, offenbar von jemanden kontrolliert werden. Cassandra versucht, die Bedrohung mit einem Angriff zu abzuwenden, was jedoch nicht von Erfolg gekrönt ist und sie wird verletzt. Galyan nutzt schließlich eine Rauchflasche, damit beide entkommen können.

Auf dem weiteren Weg werden sie von Templer-Kommandant Martel aufgegriffen. Um ihm zu entkommen, springen Galyan und Cassandra von einer Klippe in einem Fluss. Galyan gelingt es Cassandra aus dem Fluss zu holen. Beide ruhen sich in einer Höhle aus, wo Galyan ihre Wunde mit Magie behandelt. Nun erzählt Cassandra warum sie die Magier hasst; dass ihr Bruder von Blutmagiern getötet worden war, da er ihnen nicht dabei helfen wollte, an Drachenblut zu kommen.

Am nächsten Tag erreicht Martel mit ein paar Templern die Höhle. Galyan und Cassandra scheinen verschwunden zu sein. Nachdem Martel die Templer zu den Suchern losschickt, benutzt Martel einen Elfenstein, um Frenic zu kontaktieren. Cassandra schlägt ihm den Stein aus der Hand. Nun wissen sie, warum sie immer so schnell gefunden worden waren. Cassandra versucht Martel im Kampf zu besiegen, unterliegt ihm aber. Galyan begräbt Martel mit Magie unter Steinen.

Mit den neuen Informationen kehren Cassandra und Galyan nach Val Royeaux zurück, um diese an den Ersten Sucher zu übermitteln. Bevor sie hinein gehen, schickt Galyan eine Taube mit einer Nachricht los. Der Erste Sucher ist über die Informationen erstaunt, und will sie direkt an die Göttliche überbringen. Kaum hat er den Raum verlassen, tötet Martel ihn mit einem von Cassandras Schwertern, das sie in der Höhle zurückgelassen hatte. Martel beschuldigt Cassandra und Galyan gegenüber den Suchern, den Ersten Sucher ermordet zu haben. Beide werden eingesperrt.

In der Zelle bekommen sie Besuch von Martel. In dem darauffolgenden Gespräch wird beiden klar, dass die Verschwörer planen, auf der Zehnjahres-Versammlung die Göttliche und die Obersten Klerikerinnen mittels Drachen zu töten. Martel meint aber, dass ihnen diese Informationen nichts bringt, das sie vorher hingerichtet werden sollen.

Als die Hinrichtung stattfinden soll, werden Cassandra und Galyan jedoch durch Zirkelmagier gerettet, die Galyans Nachricht empfangen haben. Edmonde sagt, dass die Oberste Klerikerin von Orlais, Callista, Teil der Verschwörung sei. Es entbrennt ein Kampf mit den Templern, den Cassandra gewinnen kann, indem sie Martel einen Arm abschlägt. Sie unterlässt es ihn zu töten, stattdessen befiehlt sie Martel zu fesseln. Als er sich jedoch befreien kann, enthauptet ihn Cassandra mit einem Schlag.

Cassandra und Galyan machen sich sogleich auf den Weg, da die Versammlung gerade beginnt. Sie kommen verspätet an, und die Drachen sind bereits da. Sie teilen sich auf, Cassandra übernimmt die Drachen, während Galyansich um Frenic und Avexis kümmert. Cassandra gelingt es nach und nach die Drachen zu töten.

Nachdem der Plan der Verschwörer gescheitert ist, verwandelt sich Frenic in einen Dämon des Hochmuts. Nach einem harten Kampf gelingt es Cassandra ihn zu töten. Als Zeichen des Sieges hebt Cassandra ihr Schwert in die Luft und ruft "Für die Kirche", was von allen Anwesenden nachgemacht wird.

Nachdem die Verschwörung beendet ist, dankt Cassandra Galyan, dass er ihr dabei geholfen hat ein neuer Mensch zu werden und küsst ihn. Als Zeichen ihres Erfolgs ernennt die Göttliche Beatrix III. Cassandra zur Heldin von Orlais sowie zur Rechten Hand der Göttlichen.

Als Cassandra später betet, kommt die Göttliche zu ihr. Die Göttliche erzählt, dass die Verschwörung nicht das Ende, sondern nur der Anfang eines aufkommenden Sturms sei. Um sich darauf vorzubereiten, übergibt sie Cassandra das Buch der Inquisition. Cassandra fragt dann, wie sie dienen kann.

Wissenswertes Bearbeiten

  • Cassandra wird in Dawn of the Seeker von Magdalena Turba gesprochen, damit teilt sie ihre Stimme mit Leliana in Dragon Age II und Dragon Age: Inquisiton.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.