„Ich bin jetzt Teil von etwas Grossem. Genau, wie ich dir immer gesagt habe.“


Calpernia ist die Anführerin der Venatori in Dragon Age: Inquisition und zudem in Dragon Age: Magekiller von entscheidender Bedeutung für den Handlungsverlauf.

Beteiligung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dragon Age: Magekiller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calpernia in Magekiller

Im Dragon Age-Comic Magekiller spielt Calpernia eine wichtige Rolle. So steht sie zunächst auf Radonis' Liste derer Venatori, welche die beiden Hauptcharaktere Marius und Tessa ausschalten sollen. Da Tessa die Liste an sich genommen hat und Marius ohnehin gegen die Annahme des erzwungenen Auftrags ist, bekommt er die Namen der Opfer nicht zu Gesicht.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Magekiller.


Die gesuchte Venatori soll sich häufig in einem Badehaus aufhalten, also begeben Tessa und Marius sich dorthin.

Marius hat sich als Bediensteter des Wellnesstemples verkleidet und soll das Ziel eliminieren, während Tessa vor der Tür Wache hält. Doch als Marius den Raum betritt und in seinem potentiellen Mordopfer seine ehemalige Geliebte und Vertraute "Cal" wiedererkennt, bringt er es nicht über sich, sie zu töten.

Marius und Calpernia

Die beiden küssen sich, als Tessa hereinplatzt. Diese ist nicht gerade begeistert von dem, was sie da zu sehen bekommt. Marius teilt Tessa ohne weitere Erklärungen mit, dass der Auftrag geplatzt sei. Tessa ist zwar wütend, immerhin gefährdet dieser Beschluss das Leben beider, denn Radonis wird diese Schmach nicht auf sich sitzen lassen. Dennoch bleibt ihr keine andere Wahl, als sich Marius' Entschluss zu beugen. Calpernia verspricht, ihre Ressourcen und Kontakte zu nutzen, um den beiden zur Flucht zu verhelfen und hält ihr Wort.


Dragon Age: Inquisition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Kodexeintrag: Calpernia Kodexeintrag: Calpernia


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Calpernia ist nicht der wahre Name der jungen Magierin, die einst als Sklavin in den Diensten von Magister Erasthenes, einem der größten Scholaren über die Geschichte des frühen Tevinters und der Alten Götter, stand. Der Älteste Corypheus erkannte Calpernias Potential und bot ihr einen Platz an seiner Seite an, den sie dankbar annahm.

Trotz ihrer Nähe zu Corypheus und ihrer offensichtlichen Überzeugung, dass er würdig sei, als neuer Gott aufzusteigen, ist sie ihm allerdings trotzdem nicht bedingungslos ergeben und ihr Hauptaugenmerk liegt auf dem Bestreben, Tevinter eine Geburt als neues Reich zu ermöglichen, durch die Befreiung sämtlicher Sklaven und einer neuen Hochzeit des Wissens und des Austauschs.


Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calpernia ist Teil folgender Hauptmission:

Quest icon DAI.png Die Folgen des Hochmuts

Und folgender Gefährtenquest:

Quest icon DAI.png Unter Ihrer Haut

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calpernias Verwicklung in die Geschichte von Dragon Age: Inquisition und ihre Begegnung mit dem Inquisitor:


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Calpernia und der Älteste.

Das erste Mal begegnet der Herold Andrastes Calpernia in Haven während Corypheus' Überfall, insofern Ihr die Hauptmission Kämpfer für die Gerechtigkeit und nicht Das gedämpfte Flüstern abgeschlossen habt. Solltet Ihr die Magier im Schloss von Redcliffe unterstützt haben, so wird an ihrer Stelle Samson als Corypheus' Stellvertreter fungieren.

Im Verlauf von Lelianas Gefährtenquest Unter Ihrer Haut stellt sich dann heraus, dass Calpernia die Venatori unter Corypheus' Befehl anführt und Calpernia nicht ihr wahrer Name ist, sondern der einer bekannten Figur aus der tevinteranischen Geschichte, die ihren Anhängern das Gefühl vermitteln soll, dass ihr Streben einem höheren, heiligen Zweck dient.

Während einer der letzten Hauptmissionen, namentlich Die Folgen des Hochmuts, begegnet der Herold Andrastes Calpernia erneut, wo sich schlussendlich auch ihr Schicksal entscheidet:


Schicksal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schicksal von Calpernia entscheidet sich im Verlauf der Hauptmission Die Folgen des Hochmuts.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Inquisition.


Habt Ihr die Gefährtenmission für Leliana, Unter Ihrer Haut, abgeschlossen, so könnt Ihr Calpernia Dokumente übergeben, die das Bestreben von Corypheus beweisen, sie als Gefäß zu missbrauchen und damit zu einer willenlosen Puppe zu machen. Sie wird daraufhin erzürnt von Dannen ziehen und davon sprechen, dass sie plant, allein nach Tevinter zurückzukehren, und dort weiterhin danach zu streben, ihrem Land eine bessere Zukunft zu ermöglichen; allerdings erst, nachdem sie Corypheus zur Rede gestellt hat, und nur, falls sie danach noch am Leben sein sollte.

Habt Ihr die oben genannte Mission nicht abgeschlossen, oder Euch dagegen entschieden, Calpernia zu überzeugen, so wird sie, nachdem sie besiegt wurde, sich weigern dem Inquisitor die Möglichkeit zu geben, den letzten Schlag anzusetzen. Nach diesem Worten nutzt Calpernia ihre Magie, um sich über einen Abgrund, der von Wasserfällen umgegeben ist, zu zaubern. Ob sie diesen Sturz überlebte, ist nicht geklärt.


Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.