FANDOM


Das Buch von Koslun ist eine heilige Schrift der Qunari und wurde vom Gründer des Quns, Ashkaari Koslun, geschrieben.

Hintergrund Bearbeiten

Während des Neuen Erhabenen Marsches gegen die Qunari kam das Artefakt in den Besitz von Orlais und wurde von den Orlaisianern es als Beute behalten. Jahre nach dem Abkommen von Llomerryn in 9:31 Zeitalter der Drachen stimmte Orlais zu, das Buch von Koslun zurückzugeben, doch der Austausch mit dem Arishok wurde nie durchgeführt, da Isabela das Buch stahl, bevor es ausgeliefert werden konnte.

Das Tevinter Imperium war auch an dem Buch interessiert, da der Besitz für die Qunari ein schwer demoralisierender Schlag gewesen wäre. Deswegen verdächtigten die Qunari zuerst Tevinter des Diebstahls. Der Arishok, gewillt bei seiner Ehre als Qunari das Buch zurückzuholen, verfolgte das Buch bis ins Wache Meer. Dort gerieten sein Schiff und das von Isabela in einen Sturm, und sie strandeten an der Verwundeten Küste von Kirkwall. Das Buch ging dabei verloren. Isabela gelang es mit Hawkes Hilfe schließlich, es wiederzufinden.

Abhängig wie groß Hawkes Einfluss auf Isabela ist, kann Isabela zum Höhepunkt des 2. Akts wieder auftauchen. Sie hat in diesem Fall das Buch von Koslun dabei und übergibt dem Arishok.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.