Bryce Cousland ist der Teyrn von Highever und der Vater des Adeligen Menschen. Man begegnet ihm ausschließlich in dessen Herkunftsgeschichte.

Hintergund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit Teyrn Loghain Mac Tir trägt er - abgesehen vom König - den höchsten Titel, den man unter Adeligen in Ferelden innehaben kann: Es gibt nur zwei Teyrnire, Highever und Gwaren, die mächtigsten Vasallen des Königs. Darunter folgen die Arls und die Banns.

Diesen hohen Titel bekleidet Bryce Cousland auf Grund seiner militärischen Vergangenheit. Neben Teyrn Loghain und König Maric war es auch und vor allem Bryce Couslands Tapferkeit und strategisches Genie, das die Orlaisianer aus Ferelden vertrieb.

In der Schlacht vom Hafen von Denerim, die auf die Einnahme Denerims durch Ferelden folgte und in der Orlais die Stadt seewärts zurückzuerobern suchte, lernte Bryce Eleanor kennen. Bryce führte ein Kontingent Soldatenverstärkung auf Eleanors Schiff an, das helfen sollte, die übermächtige orlaisianische Marine im Kampf Mann gegen Mann zu besiegen.

Ihr erstes Aufeinandertreffen verlief so unglücklich, dass es im Shanty "Der Soldat und der Seewolf" auf immer verewigt ist.

Dennoch rauften die beiden sich zusammen und ihre gute Zusammenarbeit und ihr Geschick halfen ihnen dabei, in der folgenden Schlacht mit ihrem Schiff mindestens zwölf orlaisianische Kriegsschiffe zu versenken.

Kurz darauf verstarb Teyrn William Cousland, sein Vater, und Bryce musste den Leichnam von South Reach nach Highever überführen. Die Adligen des Teyrnirs reagierten überrascht, endlich wieder die Couslands willkommen heißen zu können - nach einer Abwesenheit, die etwa 70 Jahre dauerte. Viele der Adligen schworen ihm schnell die Treue, auf Grund seines Namens, aber auch auf Grund seiner Verdienste. Viele der niedrigen Adligen wollten ihm selbst die Treue schwören und versuchten, den Lehnseid zu ihrem Arl zu brechen, damit sie Bryce selbst Treue schwören konnten.

All das erschwerte es dem jungen Bryce, seines Vaters Erbe als Teyrn anzutreten und es brauchte ganze vier Monate, um den Thron des Teyrnirs endlich zu besteigen. Während dieser Zeit schickte Bryce Eleanor jeden Tag einen Brief, wobei es manchmal auch mehrere Briefe pro Tag wurden.

Nachdem der Krieg mit Orlais formal beendet wurde und Ferelden wieder frei war, wurde Maric nun auch formal zum König gekrönt. Bei der Zeremonie und den anschließenden Feierlichkeiten sollten Bryce und Eleanor sich wiedersehen. Bryce versuchte, Eleanor einen Heiratsantrag zu machen, in dem er alle zehn Strophen von "Der Soldat und der Seewolf" zum Besten gab, scheiterte jedoch, als Eleanor schon nach drei Strophen nicht mehr einhalten konnte und der Heirat überglücklich zustimmte.

Dairren zu Folge ist Bryce ein vielgeachteter, ehrenvoller Mann, der den Respekt vieler anderer Adliger und des Volkes genießt. Auch wenn Bryce selbst das nicht gewollt hätte, haben sich viele gewünscht, dass Bryce an Marics Statt die Königskrone Fereldens überantwortet würde.

Dragon Age: Origins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Icon Quest DAO Transp.gif Herkunftsgeschichte Adeliger Mensch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als die Horde der Dunklen Brut in Ostagar erwartet wird, rüstet sich der Teyrn gemeinsam mit seinem Sohn Fergus und mit den Truppen von Highever, um sich der Armee des Königs anzuschließen. Mittlerweile ist Arl Howe, Arl von Amaranthine, eingetroffen, mit dem er gemeinsam am nächsten Tag nach Ostagar aufbrechen will. Außerdem ist Duncan, der Kommandant der Grauen Wächter Fereldens auf dem Schloss eingetroffen. Er gibt vor, auf der Suche nach neuen Rekruten zu sein, aber nicht zu wissen, ob er jemanden findet. Tatsächlich jedoch ist Duncan gekommen, um Bryces Zweitgeborenen zwangszuverpflichten. Bryce befiehlt seinen Truppen gemeinsam mit Fergus aufzubrechen, während er selbst sich am nächsten Tag mit Arl Howe auf den Weg machen will.

Bryce befiehlt dem adligen Menschen, sich von seinem Bruder zu verabschieden, während er, Arl Rendon Howe und Duncan wichtige Dinge besprechen.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Später gesellt sich Bryce zu Fergus, um noch einmal mit diesem zu reden, bevor der Hauptteil der Armee zusammen mit Fergus Highever verlassen wird.

Als Fergus mit den Truppen dann Highever verlässt, nutzt Arl Howe deren Abwesenheit und die Gunst der Stunde, um Highevers notdürftige Verteidigung zu überrennen und das Schloss gewaltsam zu übernehmen.

Bryce kämpft zusammen mit Ser Gilmore, um seiner Familie Zeit zur Flucht durch den Dienstboteneingang zu verschaffen. Er wird verwundet, kann sich aber mit wenigen Soldaten, Sir Gilmore, Duncan und dem adligen Menschen zusammen zur Küche durchschlagen, wo er vor Schmerzen zusammenbricht.

Er befiehlt seiner Familie, zu flüchten, doch Eleanor bleibt bei ihm, während er in ihren Armen verstirbt. Sein jüngster Sohn schafft es, zusammen mit Duncan zu flüchten und Grauer Wächter zu werden.


Urne der heiligen Asche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein adeliger Mensch begegnet während des Spießrutenlauf einer Illusion in Form von Bryce Cousland. Er sagt seinem Kind, dass es die Vergangenheit ruhen lassen soll.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.