FANDOM


Blood magic in action

Ein Magier verwendet im Kampf Blutmagie

Blutmagie ist eine Magieschule, deren Macht aus dem eigenen Blut gewonnen wird. Blutmagie ist eine der Spezialsierungen für Magier in Dragon Age: Origins und Dragon Age II.

GeschichteBearbeiten

Die erste Person, von der man weiß, dass sie Blutmagie eingesetzt hat, war der Archon Thalsian im Antiken Zeitalter. Es heißt, dass er vom Alten Gott Dumat persönlich darin unterwiesen wurde. Die heutigen Magier der Imperialen Kirche allerdings meinen, dass es wahrscheinlicher war, dass die Schule der Blutmagie von den Elfen von Elvhenan übernommen wurde. Allerdings kann keine der beiden Thesen bewiesen werden. Es kann gut sein, dass Thalsian einfach einen Handel mit einem Dämon geschlossen hatte.

Wie auch immer die Schule zustande kam, Tatsache ist, dass Blutmagie von den Magistern des Tevinter Imperiums dazu benutzt wurde, um ganz Thedas zu beherrschen. In der geschichtlichen Überlieferung wurde damit das Elfenreich Arlathan zerschlagen und die Überlebenden der Sklaverei überantwortet. Die Gesänge der Kirche beschreiben, dass die Goldene Stadt damit verdorben und dabei die ersten der Dunklen Brut erschaffen wurden und die Erste Verderbnis und damit alle weiteren ihren Anfang nahmen.

GegenwärtigBearbeiten

Resolutionst in throne room

Eine Blutmagierin aus Dragon Age II

Blutmagie zählt heute zu den dunklen und unheilvollen Schulen der Magie. Durch den Glauben der Kirche und dem Einsatz der Templer wurde ihre Ausübung außerhalb von Tevinter stigmatisiert und als verbotene Disziplin eingestuft. Die einzig erlaubte Ausführung der Blutmagie ist die Benutzung eines Phylakterion, was allerdings einzig den Templern vorbehalten ist. Blutmagie kann entweder von einem anderen Blutmagier oder von einem Dämon erlernt werden. Letzteres beinhaltet aber die Gefahr eine Abscheulichkeit zu werden.

Die allgemeine Lehrmeinug sagt aus, dass es keinen guten Grund oder positive Intention gibt, Blutmagie zu erlernen. Blutmagier neigen dazu, andere Magier für ihre Zwecke zu benutzen, deren Geist zu kontrollieren oder sogar Dämonen herbeizurufen. Das Ausüben von Blutmagie ist riskant, denn es öffnet permanent den Schleier ins Nichts, sodass Dämonen leichtes Spiel haben durchzubrechen.

Wenn auch das Ausüben von Blutmagie nicht teuflisch per se sein sollte, so wird die Ausübung aufgrund der davon ausgehenden Gefahr von der Kirche strengstens untersagt und auch gesetzlich festgelegt. Magier die Blutmagie benutzen, werden als Maleficar bezeichnet und von den Templern gejagt. Jeder bekannte Maleficar ist bisher umgehend getötet worden.

Abtrünnige werden ebenfalls unerbittlich gejagt, da es keinem Magier erlaubt ist, außerhalb der Kontrolle eines Zirkels zu leben. Man geht davon aus, dass Magier, die sich den Gesetzen des Zirkels entziehen, eine Neigung zur Blutmagie besitzen. Auch wenn bei weitem nicht alle Abtrünnige automatisch Blutmagier sind, so setzt die Kirche alles daran, den Glauben zu verbreiten, dass sie es seien. In ihrer Not wissen Abtrünnige sich nicht mehr zu helfen und wenden, um sich gegen die Templer zu wehren, letztendlich auch Blutmagie an, um zu überleben oder einer Gefangenschaft zu entgehen.

Auch wenn im Tevinter Imperium von der Ausübung abgeraten wird, so wird es dennoch praktiziert. Seit sich Andraste gegen die Blutmagie ausgesprochen hat, wurde sie von den offiziellen Zeremonien entfernt und wird auch nicht mehr in den Zirkeln gelehrt. Da jedoch einige der Tevinter Helden zum Wohle ihres Volkes Blutmagie einsetzten, ist es dort bei weitem nicht derart stigmatisiert als anderswo in Thedas. Die Traditionen der Blutmagie wird im Stillen vom Meister zum Schüler weitergegeben. Laut Fenris schreiten die Tevinter Templer ein, sollte ein Magister eine Grenze überschreiten; doch wo genau diese Grenze gezogen wird, ist Auslegungssache.

Beteiligung Bearbeiten

Dragon Age: Origins Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.
Splr dao
“Jetzt haben wir einen Hund. Und Alistair ist immer noch der dümmste hier.” — Morrigan
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Origins. Zum Anzeigen Hier klicken.
Blood Magic

Blutmagier Jowan.

In der Herkunftsgeschichte des Magiers nutzt Jowan Blutmagie um Templer auszuschalten.

Nach der Schlacht um Ostagar versucht Uldred den Zirkel aus den Fängen der Kirche zu lösen. Dafür verschwören sich viele Leute und lehren untereinander Blutmagie. Im darauffolgenden Chaos des Aufstands wird Uldred zu einer Abscheulichkeit. Dämonen zwingen den Templern sich zurückzuziehen.

Greagoir will aufgrund dieser Lage vom Recht der Auflösung gebrauch machen um den Turm zu sichern. Als der Wächter eintrifft kann er das Recht ausführen oder versuchen den Zirkel zu retten.

Um den Dämon aus Conner zu vertreiben schlägt Jowan vor mittels Blumagie ins Nichts zu kommen. Conners Mutter Isolde würde sich dafür opfern.

Dragon Age: Origins - Awakening Bearbeiten

Splr daoa
“Ich will meine Brüder nicht kontrollieren, nur von ihren Ketten befreien.” — Der Architekt
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Origins - Awakening. Zum Anzeigen Hier klicken.

Die Baroness hat einst Dorfbewohner die ihr Anwesen mit ihr selbst in Brand setzte mittels Blutmagie ins Nichts gezogen. Das taten die Dorfbewohner weil die Baroness ihre Kinder für ihr eitlen Ziele nutzte.

Als der Wächter-Kommandant ebenfalls ins Nichts kommt, stellt sich der Kommandant auf Seite der Dorfbewohner die ihre Freiheit wünschen. Nachdem ihre Männer tot sind, schickt die Baroness alle zurück in die reale Welt. Dafür nutzt sie die Lebenskraft des Ersten.

[...]

Dragon Age II Bearbeiten

Templatetools Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.
Splr da2
“Männer, die ihr eigenes Schicksal bestimmen... sie verändern die Welt für immer.” — Flemeth
Es folgen Spoiler zu Dragon Age II. Zum Anzeigen Hier klicken.
Als Orsino meint das die Templer während des Rechts der Auflösung Blutmagie erwarten, verwendet er Blutmagie und verwandelt sich zu einer Abscheulichkeit.

[...]

Dragon Age: Inquisition Bearbeiten

Splr dai
“Was auch immer wir zuvor waren, jetzt sind wir die Inquisition” — Der Inquisitor
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Inquisition. Zum Anzeigen Hier klicken.

Die Grauen Wächter nutzten Blutmagie um Dämonen zu binden, mit dem sie die Alten Götter töten wollen bevor sie zu Erzdämonen werden.

Das glauben zumindest die Wächter. In Wirklichkeit versklavt Coryheus die Wächter um eine Dämonenarmme zu schaffen. Nachdem die Dämonen tot sind kann der Inquisitor die Wächter verbannen oder sich mit ihnen verbünden.

Bearbeiten

Bekannte Blutmagier Bearbeiten

Für die komplette Liste, siehe Kategorie:Blutmagier.

Historisch Bearbeiten

Dragon Age: Origins Bearbeiten

Splr dao
“Jetzt haben wir einen Hund. Und Alistair ist immer noch der dümmste hier.” — Morrigan
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Origins. Zum Anzeigen Hier klicken.

Dragon Age: Origins - Awakening Bearbeiten

Dragon Age II Bearbeiten

Splr da2
“Männer, die ihr eigenes Schicksal bestimmen... sie verändern die Welt für immer.” — Flemeth
Es folgen Spoiler zu Dragon Age II. Zum Anzeigen Hier klicken.

Dragon Age: Dawn of the Seeker Bearbeiten

Dragon Age (IDW Comic) Bearbeiten

Dragon Age: Das maskierte Reich Bearbeiten

Splr dmr
“Ich spreche nicht über meine Familiengeschichte. Ich kenne sie gut, danke.” — Kaiserin Celene
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Das maskierte Reich. Zum Anzeigen Hier klicken.

Dragon Age: Magekiller Bearbeiten

  • Unbekannte Blutmagierin

Dragon Age: Inquisition Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.