Bereskarn sind verderbte Bären, die zu Ghulen wurden.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie haben jegliche Empfindung verloren und wurden zu Ghulen, ähnlich wie die Verderbniswölfe und Verderbte Spinnen.

Bereskarn sind träge Kreaturen, wenn sie in Ruhe gelassen werden, aber heftig und unnachgiebig, wenn sie angreifen. Sie werden oft von der Dunklen Brut angestachelt und so in die Schlacht gedrängt.

Verderbte Bären werden größer als gewöhnliche. Ihnen sprießen enorme knöcherne Stacheln, die aus dem Fell herausragen und schwere Wunden verursachen. [1]

BioWare canon.png
Die folgenden Charaktere, Lore und Ereignisse in diesem Abschnitt sind nicht-kanonisch in Dragon Age und existieren unter Umständen nur innerhalb des Dragon Age Tabletop RPGs.

Aus diesen Wunden sickert ständig Blut, was Bereskarn ein schreckliches Aussehen und einen widerlichen Geruch verleiht. [2]

Beteiligung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereskarn sind in Dragon Age: Origins mehrmals anzutreffen. Sie besitzen die gleichen Fähigkeiten wie große Bären, haben jedoch viel höhere Werte mit stärkerer Rüstung, Gesundheit, Angriff und Verteidigung.


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age: Origins.


Während der Herkunftsgeschichte des Magiers, in dessen Läuterung, trifft der Wächter auf einen Dämon der Trägheit in Form eines Bereskarn, der anbietet, Maus die Fähigkeit des Formwandlers beizubringen, wenn der Wächter drei Rätsel lösen oder ihn im Kampf besiegen kann.


Schauplätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brecilianwald Brecilianwald
Nichts Nichts
?
Turm des Zirkels Turm des Zirkels

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Templatetools.png Dieser Abschnitt ist unvollständig und sollte erweitert werden.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dragon Age: The World of Thedas Volume 1, Seite 167
  2. Dragon Age (Tabletop RPG), Game Master's Guide, set 2, S. 23–24
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.