Fandom


Aneirin ist ein magiebegabter Elf und lebt im Brecilianwald.

HintergrundBearbeiten

Aneirin war der erste Schüler von Oberverzauberin Wynne im Zirkel der Magi in Ferelden. Aneirin wuchs in einem Gesindeviertel auf und kam als Kind in den Zirkel. Dadurch war er Menschen gegenüber sehr misstrauisch, speziell jenen in Autoritätspositionen.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp Wynnes Bedauern
Als der Wächter Wynne fragt, ob sie irgendetwas bedauern würde, erzählt sie ihm von Aneirin. Sie sagt, dass sie sich mehr um seine spezielle Situation hätte kümmern sollen. Sie denkt, er hätte Zeit gebraucht, um sich als Elfenkind aus einem Gesindeviertel an das Leben in menschlicher Gesellschaft wie dem Zirkel gewöhnen zu können. Zeit, die sie ihm nie gab. Wenn er versuchte, mit ihr zu reden, wies sie ihn nur an, sich weiter auf das korrekte Wirken seiner Sprüche zu konzentrieren.

Schließlich floh Aneirin eines Nachts aus dem Zirkel und ging zu den Dalish-Elfen. Templer, die sein Phylakterion hatten, folgten ihm, brachten ihn zur Strecke und ließen ihn zum Sterben zurück. Ein naher Dalish-Clan fand ihn und nahm ihn auf. Aneirin, der das Leben im Wald nahe den Bäumen und Tieren dem Leben in Gesellschaft - seien es Menschen oder Elfen - vorzieht, lebte seither immer in der Nähe des Lagers seines Clans.

Als Wynne und Aneirin sich schließlich dank der Hilfe des Wächters wiedersehen, verzeiht Aneirin Wynne alles und merkt an, dass ihr Fehler weit in der Vergangenheit liegen und dass er mit diesem Kapitel seines Lebens abschließen konnte. Er hofft, dass auch Wynne dazu fähig sein wird. Ist der Wächter ein Magier, wird Aneirin meinen, dass dieser beim Wiederaufbau des Zirkels beteiligt sein sollte. Zum Abschied schenkt er Wynne ein Amulett, das er aus dem Harz eines der Bäume im Brecilianwald angefertigt hat.

Wissenswertes Bearbeiten

  • Den Dalish ist er unter dem Namen „Aneirin, der Heiler“ bekannt.
  • Aneirin wird nur nach dem Beginn von Wynnes Quest im Wald zu finden sein, vorher ist der Platz an seinem Lagerfeuer leer.
  • Nachdem der Wächter mit Aneirin gesprochen hat, bleibt er für den Rest des Spiels am Lagerfeuer. Auf Bitte des Wächters kann Aneirin die Wunden der Gefährten in der Gruppe versorgen. Er tut dies immer wieder, ohne eine Gegenleistung zu verlangen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.