Fandom


Zeile 1: Zeile 1:
  +
{{Person
  +
|style = {{{style|}}}
  +
|Name = [[Andraste]]
  +
|Bild = Andraste WoT.jpg
  +
|Bildgröße = 270px
  +
|Geschlecht = Weiblich
  +
|Familie = Alamarri Anführer <small>(Vater)</small> <br> [[Brona]] <small>(Mutter)</small> <br> [[Maferath]] <small>("sterblicher" Ehemann)</small> <br> Der [[Erbauer]] <small>("geistiger" Ehemann)</small> <br> Zahlreiche Kinder
  +
|Klasse =
  +
|Titel = Braut des Erbauers <br> Prophetin <br> Unsere Erlöserin <br> Frau der Sorgen <br> Anführerin der Rebellenarmee gegen das [[Tevinter Imperium]]
  +
|Rasse = [[Mensch]]
  +
|Auftritte = Geschichte
  +
}}
  +
{{Überschrift|Ihre Tore für immer verschlossen.<br>Der Himmel mit Stille erfüllt,<br>da wusste ich es,<br>Und die Scham kam über mich.<br>—Andraste 1:11}}
  +
 
[[Datei:Rsz_screenshot20091227195807566.jpg|right|375px|Statue von Andraste]]
 
[[Datei:Rsz_screenshot20091227195807566.jpg|right|375px|Statue von Andraste]]
[[Andraste]] ist die spirituelle Braut des Erbauers und die Prophetin, die [[Tevinter]] in die Knie zwang. Durch sie wird der Gesang nun in ganz Thedas verkündet.
+
[[Andraste]] ist die spirituelle Braut des Erbauers und die Prophetin, die [[Tevinter]] in die Knie zwang. Ihre Predigten wurden zusammengefast im [[Gesang des Lichts]].
   
Andraste war eine Sklavin in Tevinter, konnte jedoch in ihr Heimatland [[Ferelden]] fliehen und wurde sogleich Braut Masferaths. Nachdem Tevinter durch die erste Verderbnis so sehr geschwächt war, dass es kaum noch die Barbarenstämme in der südlichsten Provinz zurückhalten konnte, gelang es Masferath und Andraste das mächtige Reich in die Knie zu zwingen. Andraste hatte zum Erbauer gebeten und dieser half ihr im Austausch dafür, dass sie seine Braut werden würde. Andraste kam bis nach Tevinter, als Masferath bemerkte, dass sie viel beliebter war als er, so entschied er zu den Magistern zu gehen und Andraste zu verraten. Ein fester Freund von Masferath und Andraste war dabei, als Masferath den Verrat plante. Harvard lief schnell zu Andraste, um sie zu beschützen, wurde jedoch von den Soldaten niedergestreckt. Schwer verwundet schleppte er sich zum Platz, an dem sie verbrannt werden sollte, doch er konnte sie nicht retten. Geschichten zufolge habe Andraste nicht geschrien, als sie verbrannt wurde und selbst der Magister habe sich dazu ermannt sie mit dem Schwert zu töten um ihre Qualen zu beenden.
+
== Hintergrund ==
  +
Andraste war eine Sklavin in Tevinter, konnte jedoch in ihr Heimatland [[Ferelden]] fliehen und wurde sogleich Braut Maferaths. Nachdem Tevinter durch die [[Erste Verderbnis]] so sehr geschwächt war, dass es kaum noch die Barbarenstämme in der südlichsten Provinz zurückhalten konnte, gelang es [[Maferath]] und Andraste das mächtige Reich in die Knie zu zwingen. Andraste hatte zum [[Erbauer]] gebeten und dieser half ihr im Austausch dafür, dass sie seine Braut werden würde. Andraste kam bis nach Tevinter, als Maferath bemerkte, dass sie viel beliebter war als er, so entschied er zu den Magistern zu gehen und Andraste zu verraten. Ein fester Freund von Maferath und Andraste war dabei, als Maferath den Verrat plante. Harvard lief schnell zu Andraste, um sie zu beschützen, wurde jedoch von den Soldaten niedergestreckt. Schwer verwundet schleppte er sich zum Platz, an dem sie verbrannt werden sollte, doch er konnte sie nicht retten. Geschichten zufolge habe Andraste nicht geschrien, als sie verbrannt wurde. Schließlich hatte jedoch der Anführer des Imperiums, [[Archon]] Hessarian Mitleid mit ihr und bereute. Er beendete ihr Leid mit seinem Schwert.
   
 
Harvard, schwer verwundet, ging zur Asche von Andraste um sie in Sicherheit zu bringen. Er warf sich an ihrem Todesort auf den Boden und bat um Vergebung, weil er sie nicht retten konnte, daraufhin soll eine leuchtende Gestalt erschienen sein, die Andraste ähnelte und ihn tröstete, dass sie nun an der Seite des Erbauers verweilen würde. Als Havard die Asche anfasste, war er vollständig geheilt. Er entschloss sich, die Asche einzusammeln und an einen Ort zu bringen, an dem kein Feind Andrastes sie finden würde.
 
Harvard, schwer verwundet, ging zur Asche von Andraste um sie in Sicherheit zu bringen. Er warf sich an ihrem Todesort auf den Boden und bat um Vergebung, weil er sie nicht retten konnte, daraufhin soll eine leuchtende Gestalt erschienen sein, die Andraste ähnelte und ihn tröstete, dass sie nun an der Seite des Erbauers verweilen würde. Als Havard die Asche anfasste, war er vollständig geheilt. Er entschloss sich, die Asche einzusammeln und an einen Ort zu bringen, an dem kein Feind Andrastes sie finden würde.
  +
  +
== Galerie ==
  +
<gallery widths=189 captionalign="center">
  +
Life of andraste 1 WoT.jpg|Falsche Götzen in Andrastes Vision.
  +
Life of andraste 2 WoT.jpg|Andraste als Kriegsführerin gegen das Imperium.
  +
Life of andraste 3 WoT.jpg|Andrastes Gefangennahme und Verbrennung
  +
Life of andraste 4 WoT.jpg|Andrastes Auferstehung und das geschwächte Imperium.
  +
Andraste triptych.jpg|Andraste auf einer dreifaltigen Relieftafel
  +
Andraste statue.jpg|Eine fereldische Statue, die Andraste als Kriegerin darstellt.
  +
</gallery>
 
[[Kategorie:Andraste]]
 
[[Kategorie:Andraste]]
 
[[Kategorie:Religion]]
 
[[Kategorie:Religion]]
[[Kategorie:Historische Personen]]
+
[[Kategorie:Geschichte]]
  +
[[Kategorie:Charaktere]]

Version vom 6. August 2014, 17:07 Uhr

Vorlage:Person

„Ihre Tore für immer verschlossen.
Der Himmel mit Stille erfüllt,
da wusste ich es,
Und die Scham kam über mich.
—Andraste 1:11“


Rsz screenshot20091227195807566

Andraste ist die spirituelle Braut des Erbauers und die Prophetin, die Tevinter in die Knie zwang. Ihre Predigten wurden zusammengefast im Gesang des Lichts.

Hintergrund

Andraste war eine Sklavin in Tevinter, konnte jedoch in ihr Heimatland Ferelden fliehen und wurde sogleich Braut Maferaths. Nachdem Tevinter durch die Erste Verderbnis so sehr geschwächt war, dass es kaum noch die Barbarenstämme in der südlichsten Provinz zurückhalten konnte, gelang es Maferath und Andraste das mächtige Reich in die Knie zu zwingen. Andraste hatte zum Erbauer gebeten und dieser half ihr im Austausch dafür, dass sie seine Braut werden würde. Andraste kam bis nach Tevinter, als Maferath bemerkte, dass sie viel beliebter war als er, so entschied er zu den Magistern zu gehen und Andraste zu verraten. Ein fester Freund von Maferath und Andraste war dabei, als Maferath den Verrat plante. Harvard lief schnell zu Andraste, um sie zu beschützen, wurde jedoch von den Soldaten niedergestreckt. Schwer verwundet schleppte er sich zum Platz, an dem sie verbrannt werden sollte, doch er konnte sie nicht retten. Geschichten zufolge habe Andraste nicht geschrien, als sie verbrannt wurde. Schließlich hatte jedoch der Anführer des Imperiums, Archon Hessarian Mitleid mit ihr und bereute. Er beendete ihr Leid mit seinem Schwert.

Harvard, schwer verwundet, ging zur Asche von Andraste um sie in Sicherheit zu bringen. Er warf sich an ihrem Todesort auf den Boden und bat um Vergebung, weil er sie nicht retten konnte, daraufhin soll eine leuchtende Gestalt erschienen sein, die Andraste ähnelte und ihn tröstete, dass sie nun an der Seite des Erbauers verweilen würde. Als Havard die Asche anfasste, war er vollständig geheilt. Er entschloss sich, die Asche einzusammeln und an einen Ort zu bringen, an dem kein Feind Andrastes sie finden würde.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.