FANDOM


Marquis Alphonse ist in Dragon Age: Inquisition ein orlaisianischer Adeliger.

Beteiligung Bearbeiten

Splr dai
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Inquisition anzuzeigen.

Als der Herold Andrastes aufgrund einer Einladung der Ersten Verzauberin Vivienne in das Ghislain-Anwesen kommt, wirft Alphonse dem Herold vor, dass er mit der Inquisition ganz andere Pläne hätte, als behauptet wird. Als Alphonse sein Schwert ziehen will, wird er plötzlich von Vivienne vereist.

Da der Herold die gekränkte Partei ist, überlässt Vivienne ihm die Entscheidung, was mit dem Marquis geschehen soll. Entscheidet sich der Herold dazu, dass Alphonse mit den Beleidigungen den Tod verdient hat, wird ihm Vivienne den Todesstoß versetzen. Zudem bekräftigt sie diese Entscheidung, indem sie sagt, dass Alphonse das Gesetz der Chevaliers verletzt und aus diesem Grund den Tod verdient hat, da er unbegründet vor vielen Zeugen seine Waffe ziehen wollte.

Lässt der Herold Alphonse hingegen am Leben, so wird dieser sofort die Feier verlassen. Vivienne kommentiert in diesem Fall, dass seine Tante ihn wohl aufgrund seine Verhaltens enterben wird. Anschließend wird Alphonse wohl in die Dales gehen, um sich den Kriegsbemühungen der Kaiserin anzuschließen.

Wissenswertes Bearbeiten

  • Sein Nachname wurde nie bekannt gegeben.
  • Seine Tante ist die Vicomtesse von Mont-de-glace.
  • Seine Familie ist nicht mächtig, jedoch respektiert. Sie sind zudem sehr fromme Anhänger Andrastes.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.