Fandom


Auch in Dragon Age II ist eine Begegnung mit Alistair möglich. Wie und unter welchen Umständen ist abhängig davon, wie der Wächter in Dragon Age: Origins über sein Schicksal entschied.

Dragon Age IIBearbeiten


Dieser Abschnitt enthält Spoiler zu:
Dragon Age II.


Alistair wurde König von Ferelden

Quest icon DA2König Alistair

9:37 kommt Alistair nach Kirkwall, um mit Hawke in der Feste des Vicomte zu sprechen. Als der Champion eintrifft, hat der König einen Streit mit Kommandantin Meredith. Nachdem sie gegangen ist, erklärt Alistair, dass er eigentlich mit Hawke reden wollte, um seine Unterstützung in einer komplizierten Angelegenheit zu erbitten, ohne dass Meredith es mitbekommt.
Der König hat in Ferelden einige Abtrünnige unter den Schutz der Krone gestellt, obwohl dies eigentlich Sache der Templer ist. Nachdem die Kommandantin es aber bereits weiß, hat sich die Sache nun erledigt.

Bevor er geht, stellt der König Hawke die Frage, ob er Ferelden immer noch als seine Heimat betrachtet. Nach Ende des Gesprächs verlässt Alistair Kirkwall.

Alistair verblieb bei den Grauen Wächtern

Quest icon DA2Anforderungen des Qun

9:34, als die Qunari unter Führung des Arishoks Kirkwall angreifen, ist Alistair mit einer Gruppe von Wächtern in der Unterstadt. Ist Hawkes Geschwister Bethany oder Carver zu den Wächter gekommen, ist es Teil der Gruppe. Warum die Wächter aber in Kirkwall sind, ist unbekannt.

Obwohl die Wächter helfen könnten, verbieten ihre Regeln sich in politische Angelegenheiten einzumischen. Bevor die Gruppe geht, gibt Alistair Hawke ein Amulett.

Alistair wurde verbannt

In Folge der Ereignisse des Landthings begann Alistair zu trinken. Aus dem einst guten Wächter wird ein Trunkenbold, der nur an die nächste Flasche Alkohol denkt. Schließlich verschlägt es Alistair nach Kirkwall, wo er sich im Gehängten Mann aufhält, um zu trinken.

9:37 holt Teagan Guerrin Alistair raus aus dem schlechten Leben, das er führt, damit der einstige Wächter durch einen Neustart sein Leben wieder in den Griff bekommt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.